GLP impression X4 Bar 20 beleuchten die szenische Rückwand des Theaterstücks „Para La Libertad“

Trotz des Zustroms neuer Produkte auf den Markt griff der spanische Lichtdesigner Juanjo Llorens kürzlich wieder auf einen Klassiker von GLP zurück.

Der im Theaterbereich international bekannte und mit mehreren Preisen ausgezeichnete Lichtdesigner entschied sich für die impression X4 Bar 20, da das Bühnenbild der neuen Tourneeproduktion „Para La Libertad“ (von Okapi Productions) von einer großen Hintergrundwand bestimmt wurde. Das Stück stellt das Leben und das Werk des Dichters Miguel Hernandez aus Alicante nach, der während des Spanischen Bürgerkriegs in einem Franco-Gefängnis starb. Es enthält Musik des spanischen Liedermachers Joan Manuel Serrat, der die Texte vertont hat. Die Show wird durch die Vielseitigkeit der GLP impression X4 Bar 20 zum Leben erweckt.

Der Lichtdesigner erkannte sofort, wie er mit Hilfe der X4 Bars der Inszenierung Dynamik und Abwechslung verleihen konnte. „Es gibt tausende von Möglichkeiten, die sich mit den Bars gestalten lassen: von einem Lichtvorhang bis hin zur einfachen Beleuchtung eines Gesichts oder einer Hand mit einem einzigen Pixel und mit Hilfe des Zooms“, erklärt er.
„Vom ersten Moment an war mir klar, dass diese Bars in einer Vielzahl von Modi der größte Freund des Lichtdesigners werden würden!“

Die szenische Rückwand ermöglichte es ihm, mit der Vielseitigkeit der Bar zu spielen. Juanjo nutzte die Geräte nicht nur als Wandfluter, sondern erzeugte auch das allgemeine Hintergrundlicht mit Hilfe der Tilt-Bewegung. „Die 20 LEDs in jeder Bar gaben mir die nötige Flexibilität, um zusammen mit dem Tilt verschiedene Räume zu schaffen, in denen ich die Szenen entwickeln konnte.“

Juanjo hebt vor allem die Leichtgängigkeit der mechanischen Bewegung des Geräts bei den Übergängen hervor – sowohl beim Zoom als auch beim Tilt. „Sie reagierten sehr gut sowohl auf die Kontrolle der Intensität als auch auf die Geschwindigkeit der Bewegung selbst.“

Juanjo Llorens war mit dem außergewöhnlichen Design und der Fertigungsqualität von GLP bereits bestens vertraut. „Ich arbeite mit GLP Lampen seit der Einführung der impression X4 Serie“, sagt er. „Das gesamte Sortiment ist fabelhaft, angefangen bei dem kleinen impression X4 S, der sich hervorragend für Räume eignet, in denen man die Lichtquelle verstecken muss, aber gleichzeitig ein hohes Maß an Vielseitigkeit braucht. Die verschiedenen Modelle der X4 Serie lassen sich außerdem perfekt kombinieren.“


Bei dieser Produktion wurde die Beleuchtung von Spike Light & Sound geliefert. Ruben Franco programmierte die impression X4 Bars 20 im Single Pixel High Resolution (SPixH) Modus.

Zusammenfassend betont Juanjo Llorens, warum die X4 Bars auf dieser Tournee einen solchen Unterschied machten: „Ich glaube nicht, dass es einen anderen Scheinwerfer gibt, der mir die gleiche Vielseitigkeit bietet, um diese riesige Wand in ihrer Gesamtheit zu beleuchten. Durch den Einsatz der verschiedenen Zoom-Optionen und das Spiel mit dem Tilt konnte ich die nötige Gegenlichtbasis schaffen, ohne ein anderes Gerät zu verwenden. Die X4 Bar 20 war ein wunderbarer Verbündeter, der es mir ermöglichte, die Geschichte jederzeit auf theatralische Weise zu vermitteln.“

Seit der Premiere im Mai 2024 im Theater Palacio Valdés in Avilés ist die Produktion durch mehrere spanische Städte getourt. Sie wird eine Spielzeit in Madrid im Marquina Theater absolvieren, bevor sie wieder auf Tournee geht.

Fotos: Juanjo Llorens

Info: www.glp.de

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen