Ein trockenes Plätzchen für einen Waggon

Seit November steht ein großes Zelt auf dem Münsteraner Bahngelände Süd. Verantwortlich dafür ist Planer Frank Ruhkamp aus Münster, der von der Firma Euro-Express den Auftrag erhielt, eine Überdachung für Wartungsarbeiten an Bahnwaggons zu errichten.

Die Euro-Express Sonderzüge GmbH & Co. KG ist einer der größten private Anbieter von Sonder- und Charterzügen in Europa. Um den Arbeitsschutz bei Instandsetzungsmaßnahmen gewährleisten zu können, wurde nach einer Überdachungslösung gesucht. Eine feste Halle kam dabei nicht in Frage, da es sich um DB-Gelände handelt.

Frank Ruhkamp schlug eine auf Traversen basierende Zeltlösung vor und plante diese schließlich mit LITECRAFT TRUSS LT44 HD3 Schwerlasttraverse. Mit einer Rohrstärke von drei Millimetern handelt es sich dabei um ein Traversensystem, das aufgrund der noch höheren Tragfähigkeiten auch für sehr große Konstruktionen in Frage kommt.

Es entstand eine Zeltüberdachung von 30 x 5 x 5 Metern (L x B x H), in welche 80 Tonnen Ballast eingebracht worden sind. Die Planen wurden von der ALWA Zelte und Planenbau GmbH bezogen.

Somit sind die Mitarbeiter von Euro-Express bei Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten nun vor Wind und Wetter geschützt. Ein weiterer Vorteil besteht in der Mobilität der Lösung: Das Zelt kann bei Bedarf in ein bis zwei Tagen komplett demontiert und an anderer Stelle wieder errichtet werden.

Die Traversen wurden von LMP Lichttechnik geliefert. Über die Zusammenarbeit mit LMP sagt Ruhkamp: „Frank Stemmerding von LMP hat mich von der Planung des Grundgestells über die Statik bis hin zur Materialbeschaffung und Erstellung des Aufbauplanes bestens unterstützt.“

Sowohl der Planer als auch der Auftraggeber sind sehr zufrieden mit der gewählten Lösung.

info: www.lmp.de

Zur Werkzeugleiste springen