AV Stumpfl präsentiert neues AnyShape Leinwandsystem und PIXERA Multi-User Workflowfeatures auf der ISE 2023

Der österreichische Technologiehersteller AV Stumpfl® wird auf der ISE Messe in Barcelona vom 31. Januar bis 3. Februar das neue AnyShape Leinwandsystem und PIXERA Multi-User Workflowfeatures  vorstellen.

AnyShape Technologie ermöglicht es, maßgeschneiderte Projektionsleinwände in einer Vielzahl von Formen direkt ab Fabrik bestellen zu können. Die Möglichkeit Rahmenformen zu spezifizieren, welche nicht rechteckig, sondern z.B. kreisrund oder halbkreisförmig sind, birgt das Potential, die Art und Weise zu revolutionieren, wie Designer mit Projektionsflächen umgehen.

AV Stumpfls Global Business Development Manager Screens Jan Walter erläutert die faszinierenden Charakteristiken der AnyShape Technologie: „Es ist wirklich ein Paradigmenwechsel. Anstatt klassisch den Content als Anfangspunkt zu sehen, kann die Projektionsoberfläche selbst am Anfang kreativer Überlegungen stehen. Dank AnyShape können jetzt z.B. auch Dreiecke, Donutformen oder ähnliche Designs realisiert werden. Wenn man es visualisieren kann, besteht auch eine sehr gute Chance, dass wir es bauen können.“

Zusätzlich zur Produktneuheit AnyShape, wird AV Stumpfl auch AT64-SHIFT und T32-SHIFT Leinwandfüße präsentieren. Mit SHIFT-Technologie können mobile Leinwände innerhalb von Minuten aufgebaut und innerhalb von Sekunden höhenjustiert werden.

AV-Profis, die regelmäßig mit Medienservern arbeiten, werden von den neuen PIXERA Features begeistert sein, die erstmalig auf der ISE 2023 gezeigt werden.

Die neuen Multi-User Workflowfeatures erlauben es Operatoren, deutlich flexibler und effizienter bei ihrer Arbeit an komplexen Installationen oder Showproduktionen vorgehen zu können.

Mehrere PIXERA director Lizenzen können jetzt synchronisiert werden. User können zudem selbst bestimmen, mit welcher Granularität sie bei der Umsetzung eines Multi-User Szenarios vorgehen wollen.

Dies bedeutet konkret, dass komplette Projekte in Echtzeit geteilt werden können, oder alternativ nur einzelne Teile wie z.B. Warpings oder Timelines. Sollte es gewünscht sein, kann auch jede einzelne Editieraktion von den verbundenen Systemen geteilt werden.

PIXERA Executive Director Harry Gladow erklärt die Vorteile der neuen Multi-User Features für die Praxis: „Die Fähigkeit, Projektaufgaben flexibel auf verschiedene Personen simultan verteilen zu können, ist ein großer Vorteil und spart kostbare Zeit. Ein Operator kann z.B. für das Programmieren der Timeline zuständig sein, eine weitere Person kann sich um die Live-Inputs kümmern und noch ein Teammitglied verwaltet den Content. Alle arbeiten aber gleichzeitig. Für viele Projekte bedeutet das eine enorme Effizienzsteigerung.”

Aufbauend auf den neu entwickelten Features, wird das PIXERA Team auch zusätzliche Backup-Möglichkeiten präsentieren.

ISE Besucher werden zudem die neuesten PIXERA control Entwicklungen entdecken können, die z.B. Trackingmodule und ein neues Presetmodul umfassen.

In puncto Hardware wird AV Stumpfl den populären PIXERA four Medienserver in den Vordergrund stellen.

PIXERA four ist ein extrem leistungsstarkes Medienserver-Hardwaresystem,
perfekt geeignet für Echtzeit-Grafikanwendungen und Broadcastsetups.
12G-SDI I/O Support, eine 10 GB/s Default Datenleserate und fünf konfigurierbare PCI 4.0 Slots sind einige der Highlights des populären High-End Medienservers für 4K und 8K Playback.

Die AV Stumpfl GmbH wird vom 31.01. – 03.02. auf der ISE Messe in Barcelona ausstellen. Standnummer #3B600, FIRA Barcelona, Spain.

PIXERA control promo video link: https://youtu.be/PmsHDaornDY

PIXERA four promo clip link: https://youtu.be/gZcUfGYq6cQ

AT64-Shift video link: https://vimeo.com/352710501

Info:  www.avstumpfl.com

 

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen