Sennheiser EW-DX wird ausgesendet

Sennheiser hat angekündigt, die ersten Mikrofone des neuen Funksystems EW-DX zu versenden. Damit kommen der Zweikanal-Empfänger EW-DX EM 2, der Handsender – mit oder ohne programmierbaren Stummschalter – und der Taschensender des Systems auf den Markt. Letzteren gibt es ebenfalls in zwei Versionen, entweder mit einem speziellen 3-Pin-Mikrofonanschluss oder einer 3,5 mm (1/8″) Klinkenbuchse für Mikrofone oder Instrumentalkabel. Zusätzliche Varianten für höhere Frequenzen sind ab dem ersten Quartal 2023 erhältlich, weitere EW-DX-Geräte und Software folgen Mitte 2023.

Wie schon die EW-D-Schwestermodelle bietet auch EW-DX die niedrigste Latenz auf dem Markt (1,9 Millisekunden), macht eine Frequenzberechnung überflüssig und bietet einen ultraweiten Eingangsdynamikbereich von 134 dB, sodass Ihre Sender jedes Signal verarbeiten können, das ihnen zugeführt wird. Die Akkulaufzeit der wiederaufladbaren Batterie BA 70 beträgt zwölf Stunden, was in der Regel für Proben und Live-Events aller Art ausreicht. Mit normalen AA-Batterien kommt das Mikrofonsystem auf acht Stunden Leistung. Je nach HF-Umfeld haben die Sender eine Reichweite von bis zu 100 Metern, was auch für weitläufige Bühnensettings ausreicht.

EW-DX-Systeme profitieren zusätzlich von einer automatischen Mehrkanal-HF-Einrichtung, einer skalierbaren Remote-Steuerung und -Überwachung sowie einer AES-256-Verschlüsselung für die sichere Übertragung von Inhalten. Die Bandbreite von bis zu 88 MHz ist dabei höher als bei EW-D-Modellen, wodurch mehr Kanäle aufgenommen werden können.

​Info: de-de.sennheiser.com

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen