Neumann Miniatur-Clip-Mikrofonsysteme bringen Details und einen weichen, offenen Klang in das preisgekrönte Musical „Six the Musical“

Six the Musical wurde erstmals von Studenten der Universität Cambridge beim Edinburgh Festival Fringe vor fünf Jahren aufgeführt. Seitdem hat es professionelle Produktionen im West End, am Broadway und auf internationaler Ebene erlebt und bei den diesjährigen Tony Awards prestigeträchtige Auszeichnungen wie die beste Originalpartitur und das beste Kostümdesign erhalten, während es außerdem für das beste Sounddesign und sechs weitere kreative Kategorien nominiert wurde. Das Miniature Clip Mic System (MCM) von Neumann wurde von Stage Sound Services für die aktuellen UK- und US-Tourneen zur Verfügung gestellt und sorgte für eine „diskrete, aber hochwertige Mikrofonierung“ der Band auf der Bühne.

Paul Gatehouse, ein britischer Sounddesigner und Musikmischer mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Arbeit an erstklassigen Musiktheater- und Filmproduktionen auf der ganzen Welt, war für das Sounddesign aller Produktionen von Six the Musical verantwortlich.

„Die Prämisse der Show ist, dass die Queens, die sechs Ehefrauen von Heinrich VIII, darum wetteifern, wer die schlimmste Zeit während ihrer Ehe mit Heinrich hatte, um Leadsängerin ihrer Band zu werden“, erklärt Gatehouse. „Die Queens werden von einer rein weiblichen Band auf der Bühne unterstützt, die als ‚Ladies in Waiting‘ bekannt ist. Die Show ist als Popkonzert inszeniert, mit starken Einflüssen von großen modernen weiblichen Pop-Ikonen. Wir haben eine komplett stille (elektronische) Band, abgesehen von der akustischen Gitarre, der Hi-Hat und den Becken, die eine diskrete, aber qualitativ hochwertige Mikrofonierung erfordern.“

Mit einer Band auf der Bühne, die aus Schlagzeug, Bass, Keyboards und Gitarre besteht, musste Gatehouse sehr genau überlegen, wie man die Mikrofone unterbringt, die fast unsichtbar sind, aber trotzdem eine gute Klangqualität liefern.

Wir haben uns für die neuen MCM-Mikrofone von Neumann für die aktuellen UK- und US-Tourneen entschieden, weil die Mikrofone natürlich klingen, praktisch sind und zuverlässig befestigt werden können“, so Gatehouse weiter. „Innerhalb der Band wird das MCM für alles verwendet, was eine akustische Quelle hat, da es so viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten und Positionen hat, in die wir es bringen können. Die Halterungen und Clips wurden wirklich gut durchdacht und sind weiter entwickelt und robuster als die Modelle, die wir bisher gesehen haben.“

Wenn es um die Benutzerfreundlichkeit des MCM-Mikrofons geht, lässt Gatehouse keinen Zweifel aufkommen. „So einfach! Sowohl bei der Akustikgitarre als auch bei Hi-Hat, Crashes und Ride-Becken konnten wir die MCM-Mikrofone genau dort platzieren, wo wir sie brauchten, und sie fühlen sich für ein Mikrofon, das auf einem Schwanenhals sitzt, sehr solide an“, erklärt er.

Als er das MCM-System zum ersten Mal hörte, war er von dem weichen Charakter und dem offenen Klang des Mikrofons überwältigt: „Die Tonalität war auf Anhieb deutlich offener als bei dem Produkt, das wir zuvor benutzt hatten“, fügt er hinzu. Zuvor hatte Gatehouse das Gefühl, dass er aufgrund der Position des Mikrofons härter arbeiten musste, um den Klang zu formen. Mit MCM konnte er Zeit beim Setup und der EQ-Abstimmung sparen, vor allem „weil der EQ, der zuvor auf diesen Kanälen eingesetzt wurde, abgesehen von einem Hochpassfilter, entfernt wurde.“

Ebenso wie Gatehouse bemerkten auch die Bandmitglieder sofort die Verbesserung der Klangqualität: „Unsere Gitarristin hörte sofort den Unterschied in ihren IEMs, das Mikrofon brachte den schönen Ton unserer Taylor-Akustikgitarre sehr natürlich rüber“, kommentiert Gatehouse.

Die Quellen, für die Gatehouse das MCM-System verwendet, sind klare Instrumente. „Aber die Höhen, die wir mit dem Mikrofon erhalten, sind einfach wie Butter. Früher wollte man ein paar Sachen mit dynamischem EQ, Multiband-Comp usw. glätten, aber mit MCM war das nicht mehr nötig“, sagt er.

Nachdem das Musical in verschiedenen Londoner Theatern aufgeführt wurde, fand es im September letzten Jahres seine endgültige Heimat im Vaudeville Theatre, wo es derzeit bis April 2023 läuft. Nachdem er das MCM-System bei den letzten Produktionen von Six the Musical eingesetzt hat, ist Gatehouse überzeugt, dass er das Mikrofon auch bei zukünftigen Theateraufführungen wieder verwenden wird.

„Ich werde die MCMs auf jeden Fall bei allen Produktionen einsetzen, bei denen Miniatur-Instrumentenmikrofone zum Einsatz kommen, und ich glaube, dass sie bei allem, was wir ihnen vorwerfen, großartig klingen werden“, so Gatehouse. „Die Mikrofone, die wir vorher benutzt haben, haben ihren Job brillant erledigt und wir hatten keine Beschwerden, aber es gab eine klare Verbesserung mit dem Neuman Miniature Clip Mic MCM System. Der Detailreichtum und der weiche, offene Klang sind einfach unglaublich!“

Info: www.neumann.com

Zur Werkzeugleiste springen