ANOLIS bringt Licht ins Dunkel bei Dark Matter

ANOLIS LED-Leuchten wurden zur Beleuchtung des Außenbereichs der Berliner Lichtkunstausstellung Dark Matter installiert. Dark Matter ist ein aufregendes modernes Lichtkunstmuseum, das die kreative Arbeit und technische Innovation des Lichtkünstlers Christopher Bauder zeigt.

Dark Matter umfasst sieben stockdunkle Räume in drei eigens dafür komplett umgebauten Gebäuden auf dem Gelände einer alten Fabrik im lebhaften Lichtenberg-Viertel der Stadt. Es ist eine der innovativsten Sehenswürdigkeiten, die während der Pandemie entstanden sind. Das Lichtkunstmuseum hat sich schnell zu einem Publikumsmagnet für Liebhaber von Licht und interaktiver Kunst entwickelt.

Auch für den Außenbereich von Dark Matter erstellte Christopher ein dynamisches Lichtkonzept. Mit einer Aura aus Licht und Farben sollten die Gebäude, Gärten und die umliegende Industriearchitektur nach Einbruch der Dunkelheit in eine Stimmung versetzt, die den Charakter der Ausstellung unterstreicht. Christopher und sein Team vom Kreativbüro WHITEVoid – einschließlich des technischen Leiters Marc Liebold und der Technischen Leiterin Natalie Heckl – wurden dafür bei der Architekturbeleuchtungsmarke Anolis fündig.

Sie entschieden sich für 16 x Anolis Divine 160 RGBW LED-Fluter, 30 x Eminere 4 und 10 x Eminere 4 Inground. Dabei überzeugten vor allem die Leistung, Lichtqualität und exzellente Farbmischung.

Um herauszufinden, welche Scheinwerfer in den verschiedenen Bereichen am besten funktionieren würden, führten Marc und das Team mehrere Musterbeleuchtungen mit den verschiedenen Anolis Divine und Eminere und deren verschiedenen Optiken durch. „Das Team von Robe Deutschland war uns bei der Auswahl der richtigen Leuchten sehr behilflich“, kommentiert Marc.

„Für die Beleuchtung der Außenwände der Ausstellungshallen brauchten wir viele verschiedene Abstrahlwinkel, da die Leuchten wegen der örtlichen Gegebenheiten nicht immer im gleichen Abstand zur beleuchteten Fläche angebracht werden konnten“, kommentiert Marc. „Die große Auswahl an Optiken bei Anolis war ein weiterer wesentlicher Grund, warum wir uns für die Produkte entschieden haben.“

Die schwarzen Wände der drei Gebäude von Dark Matter werden jetzt mit Eminere 4 und Eminere 4 InGround beleuchtet. An den Gebäudeteilen, die mit gekiesten Bepflanzungsstreifen umgeben sind, kam die Inground-Version zum Einsatz. Um die Hallen 2 und 3, wo es aufgrund der Betonböden keine Möglichkeit für die Bodeneinbauversion gab, wurden die Wandmontage-Versionen angebracht. Die Eminere bewies sich als die ideale Leuchte für die geforderten satten Farben und die gleichmäßige Illumination.

Außerdem wird das Gelände auf einer Seite von einer hohen Ziegelsteinmauer begrenzt, die von acht der sechzehn Divine 160 beleuchtet wird. Ausgestattet mit 15-Grad-Optiken heben sie die raue Struktur der dunkelbraunen und grauen Ziegelsteine effektvoll hervor.

Ein weiterer ikonischer Bestandteil des Außenbereiches von Dark Matter sind imposante Gas- und Heizungsrohre, die vom benachbarten Vattenfall-Kraftwerk das Gelände durchqueren.

Die Rohre haben auch eine gewisse Sinnbildlichkeit zur Kunstinstallation, da sie Wärme in weite Teile der Stadt transportieren. Sie verbinden das industrielle Erbe und die Funktion Lichtenbergs mit ihrer Gemeinde, der Energie und dem Leben, das um die Stadt herum pulsiert.

Um eine sehr gleichmäßige Ausleuchtung der gesamten Metallkonstruktion der Rohre und ihrer Stützen zu erzeugen, wurden weitere sieben Divine 160 verwendet und mit 90- oder 100-Grad-Optiken bestückt.

Eine einzelne Divine 160 befindet sich unter einem Gitter auf dem alten Wasserbrunnen. Ausgestattet mit einer 100-Grad-Optik lässt sie das Licht aus einem unerwarteten Raum herausstrahlen und bereichert das Gesamtbild. So hat Christopher auf eine originelle Art diesen eher unscheinbaren Raum in das visuelle Bild einbezogen.

Die Kabel der Anolis-Installation wurden vom Dark Matter-Team während der Gestaltung der Gärten positioniert und sauber verlegt. Die gesamte Außenbeleuchtung sowie die Beleuchtung der verschiedenen Exponate in der Ausstellung werden von einem grandMA OnPC gesteuert.

Die Beleuchtung der Architektur von Dark Matter war ein wichtiger Schritt für das Gesamterlebnis. „Eine Lichtausstellung muss auch beleuchtet werden“, sagt Christopher Bauder, „deshalb haben wir uns sehr über die Beleuchtung mit den Produkten von Anolis gefreut. Anolis eilt der Ruf voraus, dass die Produkte robust, zuverlässig und vielseitig sind. Sie verleihen Dark Matter einen ganz besonderen Schliff und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.“

Harry von den Stemmen, internationaler Vertriebsleiter von Robe Lighting, erklärte: „Wir freuen uns, dass Christopher und sein Team sich bei der architektonischen Beleuchtung von Dark Matter für Anolis entschieden haben. Sie verleiht dem Ausstellungsgelände eine ganz neue Dimension, da sie den gesamten Außenbereich in das Erlebnis integriert. Darüber hinaus ist es einfach ein fantastisches und hochkarätiges Aushängeschild für Anolis.“

Artur Frantz, Manager für Architektur und Installationen bei Anolis Deutschland, fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass Christopher Leuchten von Anolis für sein Außenbeleuchtungskonzept ausgewählt hat. Sie verleihen der Umgebung nach Einbruch der Dunkelheit eine einzigartige Atmosphäre und damit einen großen Mehrwert. Eine herausragende Ausstellung trifft auf exzellente architektonische LED-Beleuchtung!“

Dark Matter – ein Parallelkosmos aus räumlichen Lichtinstallationen, der die Grenzen zwischen realer und digitaler Welt verschwimmen lässt – wurde Mitte 2021 eröffnet und zählt trotz der anfänglichen Beschränkung der Besucherzahlen und -ströme durch Covid bereits zu den erfolgreichsten neuen Kunstausstellungen und Attraktionen der Stadt.

Mehr Infos zur Ausstellung finden unter www.darkmatter.berlin.

Info: www.anolislighting.com

Zur Werkzeugleiste springen