Mosaic-System von ETC macht Hochhaus zu visuellem Spektakel

Ein Hochhaus im Süden von Kansas City ist seit Jahren ein echter Hingucker: die Fenster des 16-stöckigen Bürohauses werden nachts mit farbigen Mustern illuminiert. Damit hat es der eigentlich wenig charmante Funktionsbau längst zu überregionaler Berühmtheit gebracht. Um die visuelle Performance noch imposanter gestalten zu können, investierten die Verantwortlichen des Gebäudes in ein Mosaic-System von ETC. Die vielfach bewährte Pixel-Mapping- und Show-Control-Lösung wertet die grafische Darstellung der Architektur nicht nur wesentlich auf, sie erschließt auch neue kreative Möglichkeiten.

„Das Gebäude liegt direkt an der Interstate. Jeder der daran vorbeifährt, freut sich über die originelle Gebäudebeleuchtung“, sagt Autumn Nieland, bei dem amerikanischen Lichtplanungsunternehmen Mercer Zimmerman für Business Development zuständig. Zunächst habe man mit Weihnachtsmustern begonnen. Später kamen Motive wie die Logos derlokalen Baseball- und Football-Teams dazu. Das war gut – doch nur der Anfang eines immer ambitionierter werdenden Architektur-Projekts: Man wollte aufwändigere Designs realisieren – und gleichzeitig weniger Zeit in die Umsetzung investieren.

„Es war ja alles sehr aufwändig“, sagt Nieland, „sie verwendeten Leuchtstoffröhren und es war umständlich herauszufinden, welche Farbe in welches Fenster gehörte.Dann musste das Wartungspersonal die verschiedenfarbigen Leuchtstoffröhren für neue Muster immer wieder wechseln, was sehr arbeitsintensiv war.“ So wollte man nicht weitermachen. „Eines Tages ist der Hausverwalter zu mir gekommen und hat mich gefragt, ob es nicht einen anderen, einen komfortableren Weg gebe – und wir haben ihm Mosaic von ETC vorgestellt. Das war´s“

Die Architektursteuerung Mosaic macht buchstäblich Malen mit Licht auf großen Gebäuden möglich. Mit dem Potential von bis zu 1,5 Millionen Pixeln können Designs extrem hochauflösend sein und die Software ist dazu einfach und intuitiv zu bedienen. „Früher haben sie die Fenster in Excel definiert, indem sie die Zellen schattiert haben“, sagt Nieland, „wir haben ihnen gezeigt, wie sie mit der Mosaic-Software Maßstab und Abmessung des Gebäudes sowie der Fenster im Programm einstellen können. Dann konnten sie auch schon kreativ werden.“


Und das sind sie.Schon nach kurzer Zeit wurden neue Designs – z.B. ein Regenbogen und eine wehende Fahne – in das Motiv-Repertoire aufgenommen. Die Umsetzung der Muster auf das Gebäude war einfach, wie Nieland sagt: „Sie nahmen beispielsweise ein Video von einer Flagge auf, speisten es in Mosaic ein und die Software errechnete das erforderliche Pixel-Mapping, um die Fahne über die Fassade des Gebäudes flattern zu lassen.“

Die Daten von Mosaic werden dabei über ein Netzwerk im gesamten Gebäude verteilt und dann mit Hilfe der Response Mk2 DMX Gateways von ETC in DMX-Format umgewandelt. Die DMX-Daten werden anschließend an RGBW-LED-Leuchtbänder gesendet, die in jedem der Fenster angebracht sind.

Es ist einfach zu implementieren, denn wenn ein Gebäudeteil fertig ist, wiederholt man einfach die gleiche Installation auf der nächsten Etage“, sagt Brad Hull, Controls Outside Sales Manager bei Mercer Zimmerman und fügt hinzu: „Dank der Kapazität von Mosaic können sie, wenn sie möchten, das System zukünftig noch wesentlich erweitern.“


Die ETC-Mosaic-Serie besteht aus dem Unison Mosaic Tessera Controller (MTPC) für LED-Lichtsteuerung, Pixel-Mapping und Vorstellungssteuerung und Lichtintegration, dem Mosaic Show Controller 1 (bietet ganzes DMX-Universum mit 512 Kreisen), dem Mosaic Show Controller 2 (bietet zwei ganze DMX-Universen mit 1024 Kreisen), der Mosaic Designer Software sowie aus diversem Zubehör (Toucscreen Station, Tastenstationen, Ethernet-Switch u.a.).

Fotos: BradHull

Info: www.etcconnect.com

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen