ANOLIS Eminere sorgen für die richtige Stimmung in den Estrel Berlin Konferenzräumen

Für die stimmungsvolle Beleuchtung einiger Besprechungsräume in der neuesten Erweiterung des Estrel Congress Centers (ECC) in Berlin wurden Anolis Eminere 1 RGBA LED-Wandfluter spezifiziert. Speziell für dieses Projekt entwickelte der tschechische Hersteller auch einige für die Deckenmontage angepasste Versionen der Leuchten.

Die 10 Konferenzräume sind Teil einer neuen 5.000 Quadratmeter großen Erweiterungsfläche, die im vergangenen Sommer nach fast zweijähriger Bauzeit eröffnet wurde. Damit wird der ursprünglich 1999 eröffnete Mehrzweck-Konferenz-, Ausstellungs- und Hotelkomplex des ECC um ein hochmodernes Auditorium mit 800 Sitzplätzen und 10 Veranstaltungsräume erweitert. Das imposant große ECC liegt im südlichen Teil der Stadt Berlin.

Jeder der neuen Konferenzräume bietet Platz für 50 bis 240 Personen. Sie sollten ausschließlich mit der besten Spitzentechnologie ausgestattet werden. Deshalb planten der Eigentümer und das technische Management von Estrel bereits in den frühen Phasen des Design- und Planungsprozesses eine stimmungsvolle Beleuchtung ein, erklärt Thomas Herzberg, technischer Leiter für AV im ECC.

Der belebte Veranstaltungsort reagiert damit auf die Nachfrage einer Vielzahl von Kunden, die in den letzten Jahren eine farbwechselnde Beleuchtung gewünscht haben, um für ihre Workshops verschiedene Stimmungen und Töne zu erzeugen.
„Die Menschen sind sich heute viel stärker dem Einfluss und der Reichweite von Licht bewusst und wissen, wie es das Denken und die Einstellung beeinflussen kann, deshalb wollten wir diese Möglichkeiten als Teil unserer Standard Beleuchtungs- und AV-Pakete anbieten“, erklärt Thomas.

Als er sich nach Möglichkeiten für Stimmungsbeleuchtung umgesehen hat, suchte er nach „etwas völlig anderem“ als der üblichen weißen Beleuchtung und kontaktierte verschiedene Anbieter.

Der Veranstaltungsort besitzt bereits eine Reihe an Beleuchtungstechnik von Robe, mit der er sehr zufrieden ist, so dass ein Blick auf die Schwestermarke Anolis nahe lag. Robe Deutschland schickte Muster und führte Demos vor Ort durch, so dass Thomas und sein Team die verschiedenen Optionen gründlich testen, bewerten und vergleichen konnten.

Sie waren von der Leistung, der Vielseitigkeit und der Qualität der Eminere, der stufenlosen Farbmischung und den reichhaltigen und schönen Farbvariationen sowie der Qualität der in Europa hergestellten Technik begeistert.

Die Wahl fiel auf die Eminere RGBA mit Weitwinkeloptiken, da die Geräte in jedem der Räume nahe an der Wand montiert werden mussten. Das unauffällige Design und Gehäuse der Eminere 1 passte perfekt in die Umgebung.

Da in manchen Räumen die Anforderung des Estrel eine integrierte Deckenmontage war, war das Werk bereit und in der Lage, innerhalb des gesetzten Zeitrahmens eine kundenspezifische Lösung für die Montage der Eminere 1 zu liefern. Diese Deckeneinbauvariante wird nun auch eine Option für zukünftige Eminere-Spezifikationen sein.

„Diese Bereitschaft von Anolis, sich auf unsere Bedürfnisse einzustellen, war ebenfalls beeindruckend“, kommentiert Thomas.
„Zwischen 10 und 12 Eminere 1 sind in jedem der Konferenzräume installiert, wo sie sich elegant in die Umgebung einfügen und Farben und Stimmungen genauso erzeugen, wie wir es uns vorgestellt haben.“

Dies ist das erste Mal, dass Estrel eine permanente atmosphärische Beleuchtung in seinen Veranstaltungsort eingebaut hat, und der Erfolg bedeutet, dass man dies auch für die Zukunft in Betracht ziehen wird.

Die Steuerung der Stimmungsbeleuchtung ist in das IP-System des Gebäudes integriert. Sie ist so konzipiert, dass es für die Kunden im Raum so einfach wie möglich ist, die Stimmungen zu ändern und zu ihrer Veranstaltung passende Farbschemata zu erstellen. Das können sie entweder über wandmontierte Crestron-Touchpanels in jedem Raum oder aus der Ferne über ein Tablet.

„Unser Ziel war es, die Steuerung wie in einem Smart Home zu gestalten, und bisher ist jeder, der die Beleuchtung benutzt hat, begeistert“, erklärt Thomas.

Der neue Erweiterungsbau des ECC bietet neben dem Auditorium, den Veranstaltungsräumen und den Konferenzräumen auch umfangreiche technische Einrichtungen und Gastronomiebereiche, die sich über zwei lichtdurchflutete Etagen erstrecken, die durch Rolltreppen und offene Foyers verbunden sind. Stimmung und positive Energie stehen im Mittelpunkt der Gestaltung.

Zeitgenössische Kunstwerke von Felix Kiessling, Cajsa von Zeipel, Tomas Sar-aceno und Jeppe Hein tragen zusammen mit allen Beleuchtungselementen, einschließlich der Anolis Eminere, dazu bei, eine besondere Atmosphäre zu schaffen.

Da die gesamte AV-Technik so benutzerfreundlich ist, die für eine Veranstaltung in diesen Konferenzräumen benötigt wird, kann das technische Personal effizienter in anderen Bereichen des ECC eingesetzt werden, und die daraus resultierende Kosteneffizienz wird auch an die Kunden weitergegeben.

Das ECC verfügt über eine riesige Menge an Produktionsausrüstung, mit der alle Anforderungen für rund 1800 Veranstaltungen, Konferenzen und Ausstellungen unterschiedlicher Größe pro Jahr erfüllt werden können. Das technische Team unter der Leitung von Thomas besteht aus rund 40 fest angestellten und freiberuflichen Mitarbeitern.
.

Info: www.robelighting.de

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen