QSC Q-SYS Plattform jetzt für Google Meet zertifiziert

QSC gibt bekannt, dass Google die Q-SYS Plattform für die Verwendung mit Google Meet Hardware-Kits zertifiziert hat. Mit dieser Zertifizierung können Systemintegratoren und IT-Endanwender unabhängig von Prozessorleistung oder I/O-Spezifikationen mit jedem beliebigen Q-SYS Core Prozessor oder USB-Audio-Bridging-Endpunkt eine nahtlose Integration mit Google Meet Hardware realisieren.

Alle Q-SYS Core Prozessoren nutzen das Q-SYS Betriebssystem, das auf IT-Standard-Protokollen basiert und eine flexible und umfassende Steuerungs-Engine sowie eine intuitive und unkomplizierte Planungssoftware (die Q-SYS Designer Software) bietet. So lassen sich Features auf der Software-Ebene entwickeln, mit branchenführender AEC und Audio-Signalverarbeitung sowie einem deutlich vereinfachten Integrationsprozess und ohne die Notwendigkeit dedizierter Hardware. Systemintegratoren und IT-Endanwender erhalten damit die Flexibilität, eine Vielzahl unterschiedlicher AV-to-USB-Endgeräte zu nutzen, um den spezifischen Anforderungen hochwertiger Räume gerecht zu werden, ohne Abstriche bei Features oder Leistung zu machen.

„Wir sind stolz darauf, dass wir mit Google einen Partner gefunden haben, der unsere Vision teilt, komplexe Herausforderungen softwarebasiert zu lösen”, sagt Jason Moss, Vice President Alliances & Ecosystem bei QSC. „Durch die Zertifizierung von Q-SYS ermöglicht Google die Integration des umfangreichen Q-SYS Portfolios für konsistente Google Meet Erlebnisse in hochwertigen Räumen. Wir freuen uns darauf, zusammen mit Google weitere softwarebasierte Innovationen anzubieten, um den Funktionsumfang zu erweitern und die Nutzererfahrung unserer Kunden weiter zu verbessern.“

Alle Q-SYS Core Prozessoren sind für Google Meet zertifiziert, darunter der Core Nano, Core 8 Flex, Core 110f, Core 510i and Core 5200.

Info: qsc.com/google

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen