MLS investiert in eine große Stückzahl Robe ESPRITE

Die Magic Light + Sound GmbH (MLS), einer der führenden Lichtverleiher in Deutschland, hat in eine große Stückzahl Robe ESPRITE investiert, mit denen sie ihr Geschäft im Bereich der Fernsehbeleuchtung weiter ausbauen.

Nach einem anfänglichen Einbruch im März 2020 hat sich das Geschäft nun wieder erholt. „Wie jeder andere auch, hat die Pandemie sofort zugeschlagen und alles fast zum Erliegen gebracht“, erklärt Co-CEO Marco Pütz, „aber nach ein paar Monaten nahm alles wieder an Geschwindigkeit auf, so dass wir uns den neuen Gegebenheiten angepasst haben und jetzt wieder vollständig in Betrieb sind.“

Marcos Großvater Heinz Pütz gründete das Unternehmen ursprünglich 1961, um die aufstrebende Filmindustrie in und um Köln zu bedienen. Marco Pütz ist heute zusammen mit Thomas Hessling Co-Geschäftsführer.

Als sich die Lage stabilisiert hat und die Geschäfte wieder ins Rollen kamen, ergriffen Marco und Thomas die Gelegenheit, in die neueste LED-Technologie von Robe zu investieren.

Sie wollten etwas Neues, um ihren bereits beträchtlichen Bestand von 3000 Stück beweglichen Scheinwerfern zu erweitern, und es sollte mit LED-Lichtquelle bestückt sein. Nicht nur der geringere Wartungsaufwand von LED-Produkten war attraktiv, sondern auch der Umstieg auf nachhaltigere Optionen mit Blick auf die Zukunft.

MLS haben sich die Meinungen verschiedener Beleuchtungsdesigner, Regisseure und Programmierer zu den für sie wichtigsten Merkmalen eines Moving Lights eingeholt, wodurch sich die Auswahl auf drei verschiedene Modelle von drei verschiedenen Marken beschränkte.

Dabei fiel die Wahl auf Robe Robin ESPRITE.

„Er ist wirklich vielseitig und multifunktional.“, kommentierte Marco. „Ein ESPRITE kann die Arbeit von drei verschiedenen Geräten erledigen – Effekte, allgemeine Beleuchtung und Hauptlicht – und hat damit viele Wünsche hervorragend erfüllt.“ Der ESPRITE ist auch der erste Scheinwerfer, der mit der neuen TE (TRANSFERABLE ENGINE)-Technologie von Robe ausgestattet ist – was bedeutet, dass die LED-Lichtengine ausgetauscht werden kann, was aus Sicht eines Verleihers ein großer Vorteil ist.

„Wir wollten ein neues Gerät mit vielen Funktionen“, sagte auch Thomas und fügte hinzu, dass das geringe Gewicht des ESPRITE ebenfalls ein Kaufargument war. Aber vor allem wusste man dank der Erfahrung von MLS mit Produkten von Robe, dass sie der Technologie von Robe vertrauen können – ein sehr wichtiges Kriterium bei der Wahl für die richtige Investition!

Die ersten Robe Produkte bei MLS waren die ColorSpot und ColorWash 1200 Serie vor etwa 18 Jahren. Über 150 Stück kamen damals in den Mietpark, arbeiteten hart und arbeiten auch noch heute! Beeindruckt von der Langlebigkeit und dem Durchhaltevermögen dieser Scheinwerfer zeigen sich Thomas und Marco von der technischen Qualität von Robe überzeugt!

Sie erinnern sich auch daran, wie sie das Werk in der Tschechischen Republik zum ersten Mal besuchten und begeistert waren von der Fertigung der Produkte, die mit so viel Sorgfalt und Liebe zum Detail von Hand zusammengebaut wurden.

Der nächste Kauf bei Robe war 150 x Pointe im Jahr 2014, ein weiteres bahnbrechendes Produkt, das sich als sehr wertig bewiesen hat und sich in den darauffolgenden Jahren als konstant gefragt erwiesen hat.

Da die Budgets in Zeiten der Corona-Pandemie knapper denn je sind, ist es umso wichtiger, ein Produkt zu haben, das optimal genutzt werden kann. Der ESPRITE, der in diesem Zeitraum auch für Beleuchtungsstreaming-, XR- und AR-Projekte sehr beliebt geworden ist, erweist sich als solide Wahl.

Die ESPRITE von MLS sind kaum im Lager gewesen, seit sie im Mai dieses Jahres von Robe Deutschland geliefert wurden!

Zu den Sendungen, bei denen sie eingesetzt wurden, gehören „Joko & Klaas gegen ProSieben“, „Ninja Warrior“ und „Top Dog“, die alle von Manuel Da Costa beleuchtet wurden, die 2021 stattfindenden „Deutschland such den Superstar“-Castings und das Finale, das von David Kreilemann beleuchtet wurde, eine Big Brother-Promo, die von Oliver Stemplinger beleuchtet wurde, und „Halbpension“, eine neue improvisierte Comedy-Show von Ralf Schmitz, die von Gilbert Dadario beleuchtet wurde.

Die Kunden und Projekte von MLS sind nicht nur in ganz Deutschland, sondern auch in Italien, Spanien, Kroatien, Österreich und anderen europäischen Ländern zu finden, wo sie ihr Equipment und ihre Crews einsetzen.

MLS bildet außerdem bis zu 20 Auszubildende aus, die innerhalb von drei Jahren alle Aspekte des Geschäfts erlernen und zu voll qualifizierten Lichttechnikern und Programmierern, Projekt- und Logistikmanagern etc. werden. Diese Initiative besteht seit 15 Jahren! Außerdem bietet MLS auch eine weiterführende Ausbildung zum Meister für diejenigen an, die ihre Karriere in der Branche weiterverfolgen wollen.

Info: www.robelighting.de

 

 

Zur Werkzeugleiste springen