Meyer Sound unterstützt erneut das Montreux Jazz Festival

Vom 2. bis 17. Juli findet zum 55. Mal das Montreux Jazz Festival statt, bei dem Meyer Sound seit 35 Jahren strategischer Partner und offizieller Sound Provider ist. Wegen der lokalen Hygiene- und Sicherheitsrichtlinien wurde das Festival neu konzipiert, mit weniger Bühnen und geringeren Zuschauerkapazitäten. Und gerade deshalb bietet es den Besuchern in diesem Jahr ein spezielles und einzigartiges Erlebnis am schönen Genfer See.

Ibrahim Maalouf, Scène du Lac, 55. Montreux Jazz Festival, 5. Juli 2021, (c)FFJM – Emilien Itim

„Dieses Jahr haben wir das Festival neu konzipiert, um der aktuellen Situation gerecht zu werden“, sagt Marco Güntensperger, Produktionsleiter des Festivals. „Das war eine große Herausforderung, daher war es wunderbar, wieder mit unserem langjährigen Partner Meyer Sound zusammenzuarbeiten. Das Team von Meyer Sound hat uns sehr dabei geholfen, die besten Audiolösungen auszuwählen, wie z.B. für die neue Lake Stage, um den Gästen und Künstlern ein fantastisches Erlebnis bieten zu können.“

Das Meyer Sound System auf der Lake Stage besteht aus Meyer Sound LEOPARD Line Arrays, mit Tiefbassunterstützung durch 900-LFCs. Die neuen ULTRA-X20 und ULTRA-X40 Point Source Lautsprecher werden als Sidefills für die äußeren Sitzplätze eingesetzt. Auf der Lake Stage mit 500 Sitzplätzen und wunderbarem Blick auf den See treten die meisten der diesjährigen Headline-Acts auf, darunter Camélia Jordana, Zucchero, Woodkid und Ibrahim Maalouf.

Es fühlt sich großartig an, wieder Livemusik zu machen“, sagt José Gaudin, Technical Support Specialist bei Meyer Sound, der seit 2007 auch als FOH-Tech für das Festival tätig ist. „Die neue Lake Stage ist sehr beeindruckend. Wenn die Sonne über dem See untergeht, während gleichzeitig ein Konzert stattfindet, dann ist das schon ein unglaublich schönes Erlebnis. Es war eine Herausforderung, alles nach draußen zu verlagern, aber es hat sich wirklich gelohnt.“

Annie Taylor live beim 55. Montreux Jazz Festival, 2. Juli 2021, (c)2021 FFJM-Marc Ducrest

Mehr als 160 Meyer Sound self-powered Lautsprecher und MJF Bühnenmonitore werden an den vier Veranstaltungsorten des Festivals eingesetzt. Der zweite Veranstaltungsort, das Petit Théâtre, bietet 300 Sitzplätze und wird Jazz- und Soul-Acts wie Bill Evans, Robben Ford und das Paradox Project präsentieren. Für diesen Veranstaltungsort werden die LINA Line Arrays durch 1100-LFC und 750-LFC Tieftöner ergänzt, als Fill-Systeme kommen ULTRA-X40 Lautsprecher zum Einsatz.

An zwei weiteren Veranstaltungsorten ist der Eintritt kostenlos. Hier werden während des gesamten Festivals Workshops und Performances angeboten. Die Grand Hall ist mit ULTRA-X40 und 750-LFC Lautsprechern für den Hauptraum ausgestattet, während ULTRA-X20 Systeme den äußeren Bereich abdecken. Für die Beschallung der Außenbühne in den Gärten des Palace sorgen UPA-1P und UPJunior Lautsprecher mit 750-LFC und 500-HP Subwoofern.

Seit so vielen Jahren einen Partner wie Meyer Sound zu haben, hat uns sehr dabei geholfen, die neuen Herausforderungen in diesem Jahr erfolgreich zu bewältigen“, sagt Martin Reich von der Firma Audioconsulting AG, die als Festival Sound Coordinator fungiert. „Wir mussten uns nie um technische Dinge Sorgen machen. Meyer Sound ist immer zur Stelle und bereit, alles zu tun, um dem Publikum ein tolles Erlebnis bieten zu können.“

Carolines Alves auf der Montreux Jazz STAGE, 55. Montreux Jazz Festival, 4. Juli 2021, FFJM – Emilien Itim

Die Audiosysteme wurden von Skynight SA unter der Leitung von Nicolas Walser geliefert, in enger Zusammenarbeit mit Goran Pajic und dem Projektmanagement vor Ort. Zusätzliche Unterstützung kommt von Eddy Broquet von der Tonspur AG, dem Schweizer Vertriebspartner von Meyer Sound.

Für alle am Montreux Jazz Festival beteiligten Produktionsteams ist die Rückkehr nach der pandemiebedingten Absage im Jahr 2020 eine sehr emotionale Wiederaufnahme einer geliebten Tradition. „Wir konnten seit fast zwei Jahren nicht mehr zusammen sein, daher wird es dieses Jahr ein herzliches Willkommen für alle geben, die zum Montreux Jazz Festival zurückkehren“, sagt Martin Reich. „Es ist wichtig, den Menschen Hoffnung zu geben, zu zeigen, dass die Branche lebt, und dass sie stärker und entschlossener als je zuvor zurückkommen wird.“

„Das Festival ist wie eine Familie“, fügt José Gaudin hinzu, „und endlich wieder vereint zu sein ist, wie wenn eine Familie nach einer schwierigen Zeit wieder zusammenkommt.“­

Info: www.meyersound.com

Zur Werkzeugleiste springen