GLP FUSION Exo Beam 10 begleiten Weltrekord-Drohnenshow in Berlin

Als der Energiekonzern E.ON SE gemeinsam mit seinen neun regionalen Versorgungsunternehmen am 9. Mai 2021 die Kampagne „Netze für morgen. Wir bewegen die Energiewende“ mit einer beeindruckenden Drohnenshow startete, wurde gleichsam ein neuer Rekord aufgestellt: 150 Drohnen flogen über dem Berliner Olympiapark 13 dynamische und statische Formationen in Folge, was Nocturne® Drone Shows, Jens Hillenkötter und E.ON SE den Guinness World Record in der Kategorie „Most consecutive formations by unmanned aerial vehicles (UAVs) (Single group)“ einbrachte.

Aus 24 GLP FUSION Exo Beam 10 im Wechsel mit anderen Beam-Scheinwerfern kreierte Jens Hillenkötter, Executive Creative Producer der Show, einen Lichtkreis mit 30 Metern Durchmesser, der gleichzeitig den Start- und Landepunkt aller Drohnen markierte. Ihre größten Auftritte haben die kompakten Beamlights dementsprechend während des Starts und der perfekt inszenierten mehrstufigen Landung der Drohnen.

Darüber hinaus nutzte Hillenkötter die Movinglights mit ihrem superschmalen 1° Abstrahlwinkel, um szenische Looks wie beispielsweise den Aufstieg der Drohnen oder die leuchtende Sonne zu unterstützen. „Bei der Sonne habe ich mit den Exo Beam 10 ‚Sonnenstrahlen‘ auf dem Boden kreiert, die Streiflichter auf der Wiese erzeugten“, beschreibt der Designer eine exemplarische Showszene.

Der Exo Beam 10 von FUSION by GLP ist ein leistungsstarkes und dennoch sehr kompakt gebautes Movinglight mit IP-65-Klassifizierung. Dank des 1°-Abstrahlverhaltens sind die knackigen Beams auch auf große Distanzen sichtbar. Der Exo Beam 10 nutzt eine hocheffiziente 90 Watt LED-Engine mit einer Farbtemperatur von 7.500 Kelvin. Diese Eigenschaften in Kombination mit einem superschnellen Reaktionsverhalten erlauben unglaubliche Mid-Air-Effekte im Innen- wie im Außenbereich.

Für die Exo Beam 10 als Teil der rund zehnminütigen Weltrekord-Drohnenshow sprachen gleich mehrere Dinge: „Zunächst haben die Exo Beam 10 von FUSION by GLP für ihre Leistungsklasse einen wahnsinnigen Lichtoutput mit sehr definiertem Strahlengang“, begründet Hillenkötter. „Zudem überstrahlen sie das Motiv am Himmel nicht, sondern erzeugen einfach nur eine Struktur vom Boden aus, die die Lichtshow am Himmel gut unterstützt. Das äußerst kompakte Design empfinde ich ebenfalls als sehr positiv, weil das ja keinesfalls die Regel bei Outdoor-Lampen ist. Der Funktionsumfang der Exo Beam 10 ist zwar auf das Nötigste reduziert, dennoch vermisse ich nichts Wesentliches und fühle mich als Designer nicht sonderlich eingeschränkt in meiner Kreativität. Da die FUSION by GLP Produktlinie auch recht günstig ist, schont diese Wahl letztlich auch das Budget, was ja bekanntlich nie verkehrt ist.“

Hillenkötter entscheidet sich immer wieder gerne für Scheinwerfer von GLP. „Ich arbeite seit Jahren mit GLP zusammen und habe in ihnen einen Hersteller gefunden, der mir immer wieder neue kreative Tools liefert und sich auch nicht scheut, auf meine – zugegebenermaßen sehr speziellen – Anforderungen zu reagieren. Die Zusammenarbeit mit Andreas Brandt ist immer sehr angenehm und total konstruktiv. Deshalb ist GLP einer der wenigen Hersteller, mit denen ich durchgängig in Kontakt stehe.“

Nocturne Drone Shows verantwortete die Drohnenshow selbst, während Technology Arts die Gesamtproduktion übernahm. Das Berliner Büro der Agentur ressourcenmangel betreute das strategische Konzept, die Kreation und die Kampagnen-Steuerung.

Auf der Kampagnenseite ist neben weiteren Informationen über die „Netze für morgen“ und ihren wichtigen Beitrag zum Gelingen der Energiewende ein Video der Drohnenshow zu sehen: Zur Website

Fotos: Ralph Lahrmann

Info: www.glp.de

Zur Werkzeugleiste springen