impression FR1 TM betonen die stilvolle Atmosphäre in den Salty Dog Studios

Auf die Frage, wie viel Zeit seines Lebens er wohl in Pre-Programming-Studios verbracht hat, antwortet Jerry Appelt, einer der international erfolgreichsten Lichtdesigner: „Jahre!“ Kein Wunder, kommen für Großproduktionen wie den ESC doch schnell ein paar Monate an Vorbereitungszeit zustande. Grund genug für Jerry Appelt und Matthias Meyert unter dem Namen „Salty Dog“ ein eigenes Pre-Programming-Studio nach seinen Vorstellungen in seiner Hamburger Heimat zu gründen. Für ein angenehmes Ambiente in den neuen Räumlichkeiten im historischen Zippelhaus sorgen nun unter anderem acht impression FR1 TM.

„Wir sind seit einigen Jahren bereits mit unserem Planungsbüro, der Beacon GmbH, im Zippelhaus in der Hamburger Altstadt ansässig“, erläutert Jerry. „Für Vorproduktionen haben wir uns bisher in verschiedenen Studios eingemietet, die jenseits der technischen Ausstattung meist nicht besonders viel Komfort bieten. Mit Salty Dog möchten wir nun eine wirklich ansprechende Alternative in Bestlage schaffen, die wir natürlich selbst nutzen und andererseits auch vermieten. In die Salty Dog Studios haben wir alles integriert, was wir in anderen Studios oft vermisst haben. Hinzu kommt die attraktive Lage direkt vis-à-vis der Speicherstadt, mit einer üppigen Auswahl an guten Hotels und Restaurants in unmittelbarer Nähe.“

Bei Salty Dog stehen zwei vollausgestattete Pre-Programming-Studios mit 120 m² und 35 m² sowie zusätzlich Aufenthaltsräume und ein separater Küchentrakt zur Verfügung. Natürlich spielt die Lichtgestaltung in den Räumen eine wesentliche Rolle. Um hier möglichst flexibel zu sein, entschied sich das Team für acht FR1 TM (Trackmount). GLP Key Account Manager Oliver Schwendke, der früh in das Projekt involviert war, empfahl die kleine Leuchte aufgrund ihrer flexiblen Einsatzmöglichkeiten sowie der dezenten Optik.

Der FR1 TM ist die Festinstallationsvariante des ultrakompakten Movinglights, die sich ganz einfach in die bestehende Infrastruktur integrieren lässt. Es ist eines der kompaktesten aktuellen Movinglights und realisiert mit seiner leistungsstarken, homogenisierten 60 Watt RGBW-LED-Engine ausdrucksstarke, knackige farbige oder weiße Beams bei einer im Bereich von 2.500 bis 10.000 Kelvin flexiblen Farbtemperatur. In der Trackmount-Variante FR1 TM verfügt der Scheinwerfer über einen EUTRAC 3-Phasen-Stromschienenadapter und lässt sich so problemlos in allen marktüblichen, kompatiblen Stromschienensystemen betreiben. Dank seiner kompakten Bauform und drahtloser Ansteuerung eignet sich der FR1 TM auch hervorragend für die Beleuchtung von Galerien und Museen.

In den Salty Dog Studios kommen fünf FR1 TM im zentralen Flur zum Einsatz, wo sie die großen Fotodrucke, die die Wände zieren, gezielt in Szene setzen. Drei weitere Scheinwerfer sind im kleineren der beiden Studios installiert. Mühelos in eine vorhandene Stromschiene eingesetzt, lassen sie sich drahtlos über LumenRadio CRMX ansteuern und erlauben eine maximal flexible Ausleuchtung. Aufgrund der äußerst kompakten Bauweise und des GLP-typischen Baseless-Designs fügen sie sich optisch ansprechend in die Studio-Räume ein, in denen viel Wert auf Ästhetik gelegt worden ist.

„Ich habe die FR1 schon häufiger bei Produktionen eingesetzt und schätze neben der Bauweise vor allem die Tatsache, dass die Scheinwerfer ein sehr gutes, variables Weißlicht, aber auch starke Farben ausgeben. Der Output ist angesichts der Größe wirklich beachtlich. Natürlich machen wir Gebrauch von der Flexibilität, die uns die Scheinwerfer bieten. So können wir nicht nur wechselnde Lichtstimmungen erzeugen, sondern das Studio beispielsweise auch in CI-Farben von Kunden tauchen. Wir legen bei Salty Dog viel Wert auf die Gesamtatmosphäre – und die FR1 TM leisten ihren Beitrag dazu.“

Info: www.glp.de

Zur Werkzeugleiste springen