Martin Audio kündigt erstes Constant Curvature Array und 3D-Softwaretool an

Martin Audio hat zwei wichtige Neuentwicklungen vorgestellt: das erste Constant Curvature Array des Unternehmens, TORUS, und die Einführung der neuen 3D-Planungs- und Optimierungssoftware DISPLAY 3. Beide wurden bei einer kürzlich stattgefundenen virtuellen Veranstaltung zum ersten Mal präsentiert.

Für Anwendungen, die typischerweise eine Beschallungstiefe von 15-30 m erfordern, ist ein komplettes Line-Array häufig überdimensioniert. Umgekehrt kann eine Punktschallquelle bei dieser zu beschallenden Fläche nicht ausreichen.

TORUS ist ein Array mit konstanter Coverage, das genau für diese Anwendungsfälle entwickelt wurde, um eine optimierte Abdeckung, hohe Pegeltreue und Kosteneffizienz zu kombinieren.

Dom Harter, Geschäftsführer von Martin Audio: „Es ist viel mehr als nur ein weiteres Array mit konstanter Coverage. TORUS war drei Jahre lang in der Entwicklung, um das akustische Konzept und die besonderen Performanceeigenschaften zu optimieren.“

„Typischerweise haben Arrays mit konstanter Coverage eine einstellbare horizontale Dispersion, aber ihre Leistung kann in Bezug auf Tonalität und Effektivität erheblich variieren, wenn unterschiedliche Dispersionen gewählt werden. Ebenso mangelt es vielen Systemen an ausreichender Transparenz im mittleren Frequenzband, das für die Stimmwiedergabe und Verständlichkeit von entscheidender Bedeutung ist. Darüber hinaus treten sehr schnell Kammfiltereffekte auf. TORUS wurde entwickelt, um all diese problematischen Bereiche zu eliminieren.“


Die zwei unterschiedlichen TORUS-Gehäuse sind für ein flexibles horizontales Abstrahlverhalten ausgelegt, das manuell zwischen 90°, 60° oder 75° (asynchron) über die einzigartige Dynamic Horn Flare™-Technologie eingestellt werden kann. Dadurch wird nicht nur der Waveguide bewegt und arretiert, sondern auch die vordere Hornöffnung einschließlich der seitlichen Schallwände. So wird die korrekte Geometrie und optimale Leistung in jeder dieser Einstellungen gewährleistet.

Der Dynamic Horn Flare™ wird durch einen Drehmechanismus bewegtohne das Gitter des Lautsprechers abnehmen zu müssen.

Das vertikale Abstrahlverhalten wird durch die Gehäuseform bestimmt. TORUS bietet zwei unterschiedliche Varianten: T1215 bietet ein vertikales Abstrahlverhalten von 15°, T1230 bietet 30°.

TORUS verfügt über einen Phase-Plug, der vor dem 12″-Neodym-Treiber montiert ist und die Transparenz im mittleren Frequenzbereich zu verbessern. Zusammen mit den drei 1,4″-HF- Kompressionstreibern wird die klangliche Leistung auch bei höherem Schalldruck gewährleistet.

TORUS ist das erste Produkt, das die Vorteile von DISPLAY 3 voll ausschöpft. Die neue Version der bekannten Display-Software bietet nie dagewesene Planungs-und Optimierungsmöglichkeiten in einer 3D-Simulationsumgebung. Das Softwareupdate ist die zweite Innovation, die bei diesem Onlineevent vorgestellt wurde.

DISPLAY 3 wird ein leistungsfähiges Werkzeug für Live- und Installationsprojekte sein. Es arbeitet nahtlos mit Sketchup zusammen, um eine anspruchsvolle Modellierung des Veranstaltungsortes zu ermöglichen. Es können alle aktuellen Produkte implementiert und simuliert werden. Die DISPLAY 3 Software wird ab April 2021 zur Verfügung stehen.

Zusammenfassend sagt Harter: „Diese beiden wichtigen Ankündigungen zeigen sowohl die Widerstandsfähigkeit als auch den Ehrgeiz des Unternehmens. Durch die Pandemie hindurch hatten wir einen proaktiven Ansatz mit der Fortführung von F&E-Investitionen und der Überzeugung, dass Unternehmen, die ihren Kunden konsequent einen Mehrwert bieten, eine bessere Zukunft haben werden. Die Einführung von TORUS ermöglicht es Martin Audio, in mehr Anwendungsbereichen konkurrenzfähig zu sein, und DISPLAY 3 wird sich weiter zu einer führenden 3D-Design- und Vorhersagesoftware entwickeln, die das Arbeitsleben von Installations- und Live-Event-Profis verbessert.“

TORUS und Display 3 werden ab April 2021 verfügbar sein.

Info:
martin-audio.com
www.audio-technica.de

Zur Werkzeugleiste springen