Meyer Sound UP-4slim im neuen Cheeese Corporate Broadcasting Studio von Gebhardt Projekte

„Wir wollen auch beim Thema Bewegtbild jene Professionalität realisieren, die wir bei den ‚gelernten‘ Veranstaltungen – den Messeauftritten, den Presse- und Kapitalmarktkonferenzen, den Hauptversammlungen – seit langem ganz selbstverständlich bieten“, sagt Jens Gebhardt, Geschäftsführer der Gebhardt Projekte GmbH aus Neustadt an der Weinstraße. „Viele Unternehmen probieren gerade etwas Neues aus und freuen sich, wenn es so einigermaßen funktioniert, aber das kann langfristig nicht ausreichen.“


Jens Gebhardt ist Diplom-Ingenieur mit langjähriger Konzern-Erfahrung. Er kennt die Seite der Dienstleister ebenso wie die der Auftraggeber. Er hat mit seinem Unternehmen die Messeaufritte internationaler Großkunden realisiert, Tagungsräume konzipiert, Aufsichtsratssitzungen organisatorisch und technisch begleitet und über 250 Executive Events projektiert und umgesetzt. Und das bis hin zur Entwicklung der Cloudplattform IGREX für effizientes Leadmanagement und interaktive Vertriebskommunikation.

„Meine Baustelle“, sagt Jens Gebhardt, „ist das ganze Thema des Projektmanagements. Und die Architektur.“ Da lag es nahe, eine baulich integrierbare Konferenzraumlösung zu entwickeln und so genau jene Probleme zu beheben, die in Zeiten der Corona-Krise die professionelle Unternehmenskommunikation erschweren.“

„Wir haben unter unserer neuen Marke Cheeese eine ‚Plug & Play‘-Hardwarelösung entwickelt, mit der professionell sendetaugliches Bild- und Tonmaterial generiert wird“, erklärt Gebhardt. „Eine Kombination aus Festinstallation und Elementen der Live-Produktion, die in der Lage ist, das Corporate Design des Auftraggebers ohne Nachbearbeitung live ins Videobild zu implementieren.“

Corporate Broadcasting bedeutet mit dem Cheeese-Studio: eine baulich in den Konferenzraum integrierte, spielfertige Lösung aus Lautsprechern, Kamera, Mikrofonierung und Green Screen, die professionellen Ton und professionelles Bild liefert und dabei individuell auf das „sendende“ Unternehmen abgestimmt ist. Hintergrundbilder – auch als Bewegtbilder – Farbgestaltung, Logo und Bauchbinden sind auf Knopfdruck abrufbar. Von der Videokonferenz zum Corporate Broadcasting in Fernseh-Qualität.

Das konnte nur mit äußerst phasenlinearen Lautsprechern mit gerichteter Abstrahlcharakteristik funktionieren, die glasklare Sprachverständlichkeit garantieren und installationsgeeignet sind. Jens Gebhardt arbeitet bereits seit vielen Jahren mit Lautsprechern von Meyer Sound. Bei Pressekonferenzen und Hauptversammlungen setzt das Unternehmen grundsätzlich Meyer Sound MM-4 ein, als kleines, kompaktes Podiums-Monitoring, unter oder auch direkt auf dem Podiumstisch. Doch für das 60 Quadratmeter große Teststudio, das Gebhardt am Firmensitz in Neustadt eingerichtet hat, fiel die Entscheidung auf Grund der Raumtiefe auf zwei UP-4slim von Meyer Sound.

Im Vordergrund stand natürlich die Sprachverständlichkeit“, erläutert Jens Gebhardt. „Wichtig war, dass das System eine gerichtete Abstrahlcharakteristik hat, weil wir in einer Web-Konferenzsituation eine Freisprechfunktion brauchen und eine Echo Cancellation realisieren müssen. Das funktioniert aber nur, wenn man einen relativ resonanzfreien Raum und resonanzarme Lautsprecher hat. Je sauberer der Lautsprecher wiedergibt und je gerichteter der Schall ist, umso besser funktioniert auch die AEC. Mit den UP-4slim haben wir die perfekte Lösung gefunden.“

Die UP-4slim hat ein Abstrahlverhalten von 100 Grad. Sie ist mit zwei 4-Zoll Konustreibern und einem 1-Zoll Metallkalotten-Hochtöner ausgestattet. Das Gehäuse ist vollständig aus Aluminium gefertigt. Für hervorragenden Klang und Leistung sorgt die komplett neu entwickelte Signalverarbeitung und der 3-Kanal Verstärker mit einer Gesamtleistung von 500 W. Der Frequenzbereich der UP-4slim reicht von 65 Hz bis 18 kHz.

Das UP-4slim System kann problemlos um einen Subwoofer erweitert werden, ist mit Euroblock-Anschlüssen ausgestattet, die für eine Installation ideal sind und mit nur einem Kabel pro Lautsprecher angeschlossen werden muss. Stromversorgung und Audio laufen über ein Meyer Sound MPS-482HP.

„In unserem Cheeese-Studio“, erklärt Jens Gebhardt, „stehen die UP-4slim circa viereinhalb Meter auseinander. Auch bei sehr hohen Lautstärken ist das Stereobild extrem sauber und die räumliche Gruppierung ist da. Und wir haben immer eine perfekt funktionierende Echo Cancellation.“

Gedacht ist das Cheeese-Studio mit den Meyer Sound Lautsprechern für Unternehmen, die sich von Leihtechnik unabhängig machen wollen und ihren Videoauftritt so gestalten wollen wie Jens Gebhardt selbst, der in der Videokonferenz so wirkt, als käme das Bild aus dem Fernsehstudio – und der Ton sowieso.

Info: www.meyersound.de

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen