MediaProArgentina setzt bei Modernisierung auf IP-Infrastruktur von Lawo

MediaproArgentina setzt bei der Modernisierung der Produktions- und Sendebereiche auf IP-Infrastrukturlösungen von Lawo, dem deutschen Hersteller von IP-basierten Netzwerk-, Steuerungs-, Audio- und Video-Systemen. Damit entschied sich der in Buenos Aires ansässige lateinamerikanische AV-Dienstleister für eine zukunftssichere Ausstattung seiner Studios und Regien, die das Unternehmen dem Sender ESPN zur Produktion und Übertragung von regionalen Sportprogrammen in spanischer Sprache bereitstellt. Installiert wurde die neue IP-Infrastruktur vom Systemhaus und Engineering-Partner UNITECNIC, einem Unternehmen der Mediapro-Gruppe.

Mediapro hat sich für die Video-, Audio-, Steuerungs- und Netzwerklösungen von Lawo entschieden, um die Interoperabilität und die optimale Nutzung der Ressourcen im gesamten Produktionsbereich zu gewährleisten. In einer ersten Ausbaustufe haben MediaproArgentina und Unitecnic ein V__matrix IP-Videosystem zur Signalwandlung und -verarbeitung sowie eine mc²-basierte Audioinfrastruktur mit sechs mc²56-Produktionsmischpulten, Nova-Audioroutern, fünf Kommentareinheiten (LCU), VisTool-basierten Touchscreen-Bedienfeldern und mehreren virtuellen R3LAY-Soundkarten zur Integration PC-basierter Audiolösungen in das ST2110/AES67/RAVENNA/IP-Netzwerk installiert.

Lawo und MediaproArgentina pflegen bereits längere Zeit gute Kontakte: Seit Mai 2018 sind in Mediapros Ü-Wagen ein mc²56-Produktionsmischpult, Compact-I/O-Einheiten und LCU Kommentarsysteme im Einsatz. Im Januar 2019 lieferte Lawo eine IP-Lösung für den vom südamerikanischen Fußballverband CONMEBOL genutzten Produktionsbereich: Vier ruby Radiopulte, zwölf LCUs, eine maßgeschneiderte VisTool-Lösung und einen zentralen PowerCore für Routing-Aufgaben.

V__matrix: Software-definierte IP-Core Routing-, Processing- & Multi-Viewing-Plattform

Die software-definierte IP-Core Routing-, Processing- & Multi-Viewing-Plattform V__matrix basiert auf den Prinzipien von Datenzentren – Flexibilität, Aufgabenverteilung und Wirtschaftlichkeit – und macht diese für jede Live-Broadcast-Produktionsumgebung verfügbar. V__matrix nutzt generische FPGA-basierte Prozessoreinschübe mit hoher Kapazität, auf die virtuelle Module (Apps) mit der jeweils benötigten Funktionalität geladen werden. Mehrere Cores werden über redundante 40GE- (oder 4x 10GE) Ethernet-Schnittstellen in ein IP-Netzwerk eingebunden, um eine verteilte IP-Routing- und Verarbeitungsmatrix zu bilden, die frame-genaues „Clean Switching“ wie bei herkömmlichen Baseband-Kreuzschienen bietet.

Lawo mc²56 Audio-Produktionsmischpult

Das Audio-Produktionsmischpult mc²56 von Lawo zeichnet sich durch kompakte Größe, Flexibilität und ein zweckspezifisches Design aus und eignet sich für so unterschiedliche Anwendungen wie Ü-Wagen und Studios bis hin zu Live-Performances und Tonaufnahmen. Eine optimale Leistung in IP-Videoproduktionsumgebungen wird durch die umfassende Unterstützung von nativem SMPTE 2110, AES67/RAVENNA und DANTE gewährleistet. Im vernetzten Betrieb sorgen einzigartige Funktionen wie IP-Share™ GainCompensation und DSCA™ Dynamic Surface-to-Core-Allocation für ein Höchstmaß an Flexibilität. Lawos revolutionäre LiveView™-Funktion erzeugt Thumbnail-Ansichten von Videostreams direkt in den Fader-Label-Displays, wodurch Anwender auch in anspruchsvollen Produktionen schnell und präzise arbeiten können.

Das mc²56 ist in Rahmengrößen von 16 bis 112 Fadern (Version mit Doppelfadern: bis zu 144 Fader) verfügbar und bietet 8.192 x 8.192 Koppelpunkte, 1024 DSP-Kanäle, 192 Summenbusse und 128 AUX-Busse bei Sampleraten zwischen 44,1 und 96kHz.

ruby Radiomischpult

ruby ist eine echte AES67-Radiokonsole mit integrierter RAVENNA AoIP und Ember+ Steuerung. Sein PowerCore Mischpultkern bietet Netzwerkredundanz, HitlessMerge und LACP für die sofortige Wiederherstellung nach Netzwerkfehlern. Die MADI- und AES67-Schnittstellen mit hoher Dichte sowie acht Erweiterungssteckplätze für Mikrofon-, Line-, AES3- und Studioanwendungen bieten eine enorme Anzahl an Ein- und Ausgängen auf nur 1 HE im Rack.

ruby-Kunden können die DSP-Leistung über entsprechende Lizenzpakete genau auf ihre Bedürfnisse abstimmen. Diese Pakete wurden für kleine, mittlere und große Konsolen entwickelt und ermöglichen es Anwendern, das optimale Preis/Leistungsverhältnis zu finden. Es stehen bis zu 96 DSP-Kanäle für präzises Audio-Shaping, 80 Summenbusse, mehrere AutoMix-Gruppen und umfassende Kompressor/Expander/De-Esser-Funktionen auf Abruf bereit.

Info: www.lawo.com

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen