Eurosono investiert in CODA Audio N-RAY

Eurosono ist eine spezialisierte Eventproduktionsfirma mit Sitz in der französischen Region Rhône-Alpes, die seit mehr als achtzehn Jahren eine breite Palette von Kunden im In- und Ausland betreut. Das Team besteht aus einer zukunftsorientierten Zusammenstellung von Branchenfachleuten, die konsequent in Innovationen und neue Technologien investieren, um sicherzustellen, dass die Kunden einen erstklassigen Service erhalten. Als enges und vertrauenswürdiges Mitglied der CODA Audio-Familie war Eurosono im vergangenen Jahr an den Vorabtests des brandneuen ultrakompakten N-RAY-Line-Array-Systems des Unternehmens beteiligt. Das Feedback von CODA Audio von den Partnern, die an den Testläufen teilgenommen haben, spielte eine wichtige Rolle für das Endprodukt, das auf der ISE 2020 in Amsterdam vorgestellt werden sollte. Eurosono war beeindruckt und tätigte nach der Teilnahme an der CODA-Vorabpräsentation des Systems im September 2019 eine sofortige Investition. N-RAY war bald im Einsatz und wurde bei zwei bedeutenden Veranstaltungen in Lyon eingesetzt.

Die Halle Tony Garnier in Lyon ist ein Veranstaltungsort mit Kultstatus und historisches Denkmal. Ursprünglich war sie als Markt und Schlachthaus konzipiert, dann wurde die Halle 1988 zu einem Veranstaltungsort für Konzerte, und ist eine der größten Mehrzweck-Arenas in Frankreich. Sie bietet alles: Von großen Konzerten bis hin zu Firmenveranstaltungen und ist bekannt für seine gute Akustik. Eurosono wurde gebeten, Audio für eine Veranstaltung mit dem Titel „The Trophies of Enterprise“ zu liefern, die von der Tageszeitung Progrès und CPME, einer Organisation zur Unterstützung kleinerer Unternehmen in der Region, veranstaltet wird. Mathieu Aufort, Director und CEO von Tech and Live Service bei Eurosono Events:

„Die Herausforderung bei diesem Event bestand darin, ein Publikum von 3000 Personen zu beschallen, ohne eine große Menge von Lautsprechern zu installieren! Das System musste diskret sein, da dies mehr ein Event als eine Aufführung oder Show war. Wir brauchten ein System, das leicht ist – gut in Bezug auf Gewicht und Sichtbarkeit, und dennoch alle soliden Anforderungen der Situation erfüllt. “

 

Eurosono hielt dies für eine ideale Gelegenheit, um das neue N-RAY-System auf Herz und Nieren zu testen, und wurde nicht enttäuscht. Félix Dutrève, Front-of-House-Ingenieur für die Veranstaltung, unterstützt die Wahl: „Die Form und Größe des Tony Garnier erforderte ein sehr effizientes System, da ich 45 Meter Tiefe und 30 Meter Länge berücksichtigen musste. Ich habe den Zuschauerbereich mit nur zwölf Lautsprechern pro Seite abgedeckt, was wirklich eine recht kleine Zahl ist. ”

Das System umfasste 12 x N-RAY pro Seite mit 8 x SCV-F am Boden. Weitere 8 x HOPS-8 wurden als Front-Fill verwendet, um das Parkett bis zur ersten Reihe abzudecken, wobei 6 x N-APS als Side-FIll verwendet wurden. Dutrève war für etwas längere Zeit nicht mehr in der Tony Garnier gewesen und als er am Morgen ankam, bemerkte er, wie groß diese Venue eigentlich ist  – und das vor der Installation auf dem Hallenboden gelagerte CODA Audio System hingegen schien recht klein zu sein …

Félix Dutrève fährt fort: „Mein erster Eindruck, als ich das System hörte, war zunächst einmal die große Reichweite. Wir befanden uns mehr als fünfundvierzig Meter entfernt  und sagten: „Oh wow, ja, das funktioniert!“. Es gibt eine echte vertikale und horizontale Konsistenz – wenn wir uns von rechts nach links bewegten, blieb der Klang konsistent – er bewegt sich nicht. Über die gesamte Distanz gab es eine sehr gute Homogenität.“

N-RAY verfügt über die einzigartige DAC-Technologie (Dynamic Airflow Cooling) von CODA, die vom Engineer sehr gelobt wurde: „Das ist echt toll. Die DAC-Technologie ermöglicht es uns, viel mehr Schalldruck zu haben und auf eine niedrigere Frequenz herunter zu kommen. Ich denke, wir haben es geschafft, mit diesen kleinen Lautsprechern weniger als 80 Hertz zu erreichen. Das ist also ziemlich beeindruckend! Dieses relativ kleine Lautsprechersystem hat es wirklich in sich. Für diese Veranstaltung war es großartig! Es ist klein, es ist leicht, es nimmt nicht viel Platz ein und es trägt den Klang sehr weit und sehr laut. “

Hier ein Videobeitrag mit den Kommentaren von Mathieu Aufort und Félix Dutrève:

Eine vollkommmen andere Herausforderung im Vergleich zur Halle Tony Garnier war die Veranstaltung zum 20-jährigen Jubiläum des F & K Bistroclubs im ehemaligen Bahnhof Garre Des Brotteaux – ein akustisch anspruchsvollerer Raum. Matthieu Aufort kommentiert: „Die Spezifikationen waren sehr unterschiedlich. Dies war ein sehr komplizierter Ort, um ein Soundsystem einzurichten, da er sehr nachhallend ist – durch die vielen harten Oberflächen im Raum. Die Herausforderung bestand darin, einen klaren Klang zu schaffen (ohne die Ästhetik des Raums zu beeinträchtigen), der diesem wichtigen Event mit einer Gruppe von rund zehn Musikern wirklich gerecht werden könnte … “


In einem langen Raum, in dem die Bühne entlang der Länge verläuft, beschloss das Team, vier Stacksl mit 3 x N-RAY aufzustellen, ergänzt durch N-APS als Near-Fill. Der Multi-Hang im Raum sorgte für Klarheit und starken Schalldruck und ließ dennoch viel Headroom. Aufort kommt zu dem Schluss:„Das Team war sehr zufrieden mit dem System – wir haben gezeigt, weshalb wir dort waren und die Herausforderung wurde gemeistert!“

Info: www.codaaudio.com

 

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen