Steinigke Showtechnic sagt Teilnahme an Prolight+Sound 2020 ab

Steinigke Showtechnic wird nicht an der Prolight+Sound im Mai 2020 teilnehmen. Gründe dafür sind Bedenken sowohl hinsichtlich der gesundheitlichen als auch der organisatorischen Situation zum neuen Termin der Messe. Mit der Absage orientiert sich der Hersteller an den Empfehlungen der deutschen Gesundheitsbehörden.

„Mit gemischten Gefühlen geben wir heute bekannt, dass wir im Mai 2020 nicht an der Prolight+Sound in Frankfurt teilnehmen werden“, so Matthias Schwab, Geschäftsführer von Steinigke Showtechnic. „Seit Anbeginn dieser Messe waren wir bisher in jedem Jahr dort vertreten. Doch der Nachholtermin im Mai liegt sowohl für unsere Kunden als auch für uns in einer organisatorisch schwierigen Zeit. Viele unserer Kunden haben uns in den vergangenen Tagen mitgeteilt, dass sie die Messe nicht besuchen können werden. Zudem ist noch völlig unklar, ob sich die Situation im Hinblick auf die gesundheitliche Gefährdung unserer Mitarbeiter und Partner bis dahin maßgeblich verändert hat.“

Den Empfehlungen der deutschen Gesundheitsbehörden folgend habe man sich daher schweren Herzens gegen eine Teilnahme an der diesjährigen Prolight+Sound entschlossen. Ungebrochen stehe man aber hinter der Branche und werde dies auch in den nächsten Wochen zeigen:
„Unseren Kunden und Partnern stehen wir in den kommenden Wochen, die von den zu erwartenden negativen Folgen vieler Veranstaltungsabsagen geprägt sein werden, fest zur Seite.“ Außerdem werde Steinigke Showtechnic mit einem umfassenden Informationsangebot und bestmöglichem Service dafür sorgen, dass Kunden und Partnern keine Nachteile durch das Fernbleiben von der Messe entstehen.

info:

www.steinigke.de

Zur Werkzeugleiste springen