ELATION Proteus Maximus feiern mit Berlin den Christopher Street Day 2019

Als am 27. Juli 2019 der 41. Christopher Street Day in Berlin gefeiert wurde, stand die Stadt vom Kurfürstendamm bis zum Brandenburger Tor erneut unter der bekannten Regenbogenflagge der LGBT-Community. Mit dem diesjährigen Motto „50 Jahre Stonewall – Jeder Aufstand beginnt mit deiner Stimme“ erinnerten die rund eine Million Teilnehmer an die Hauptakteure des Stonewall-Aufstandes in New York 1969.

Die Multi Media Marketing & Event GmbH aus Münster war zum dritten Mal in Folge als technischer Generaldienstleister für die zentrale Abschlussveranstaltung vor dem Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni verantwortlich. Zum einen stattete das Multi Media Team die große Bühne vor dem Brandenburger Tor, auf der Top-Acts wie Felix Jaehn und Mia performten, mit kompletter Veranstaltungstechnik aus. Darüber hinaus stellte das Münsteraner Unternehmen DJ- und Ausstellungstower, Podeste für Rollstuhlfahrer, Pressewände und vieles andere mehr. Hier kamen unter anderem 16 ELATION Proteus Hybrid und 14 Paladin (beides wetterfeste Modelle) sowie zwölf ELATION ZFX und 20 Platinum Spot 15R zum Einsatz.

Zum anderen war das Unternehmen in diesem Jahr für die Illumination des Berliner Fernsehturms in den Regenbogenfarben der Bewegung verantwortlich. Am Fernsehturm hatten dann auch acht der brandneuen, extrem leistungsstarken ELATION Proteus Maximus ihren Einsatz, indem sie das insgesamt 368 Meter hohe Wahrzeichen Berlins in schillernde Regenbogenfarben tauchten. Als neuester Vertreter der Proteus-Serie von wetterfesten Movinglights, konnte der Proteus Maximus auf ganzer Linie überzeugen.

„Der Proteus Maximus hat wirklich eine Menge Output für ein LED-Movinglight“, berichtet Georg Reuber, Geschäftsführer der Multi Media Marketing & Event GmbH. „Die Geräte sind sehr vielseitig und man kann auch hervorragend Flächen damit ausleuchten. Insbesondere die Schutzklasse IP 65 macht Spaß, weil man endlich auf Domes verzichten kann. Aber dafür ist ELATION ja mittlerweile bekannt. Unser Licht-Operator Vincent Kaufmann war echt begeistert von der Vielseitigkeit des Maximus.“

Abschließend lobt Reuber die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter: „Wir erhielten ein sehr positives Feedback von den Künstlern und dem Veranstalter. Dass dieses Projekt so gut läuft, ist nicht zuletzt dem CSD-Team Berlin zu verdanken, das erneut hervorragend und sehr partnerschaftlich mit uns zusammengearbeitet hat.“

Info: www.lmp.de

Zur Werkzeugleiste springen