ETC zieht erfolgreiche Stage|Set|Scenery-Bilanz

ETC und High End Systems präsentierten auf der Stage|Set|Scenery 2019 (18.-20. Juni) ihr aktuelles Produktportfolio sowie tägliche Live-Demos. Insgesamt zählten die Veranstalter der Berliner Messe über 6.000 nationale und internationale Besucher/innen – viele davon fanden sich an den ETC- Ständen in Halle 20 und 21 ein.

Während der dreitägigen Messe bot das ETC-Team regelmäßig Live-Demonstrationen, beispielsweise das Set-Up einerProdigy P2-Bühnenseilwinde. Für die Installation einer kompletten Obermaschinerie-Lösung waren lediglich zwei Mitarbeiter damit betraut. Sie erledigten die Aufgabe – die Stoppuhr lief stets mit – jedes Mal in deutlich unter einer halben Stunde. Beim schnellsten Durchgang bewältigten sie die Aufgabe sogar in nur 18 Minuten. Eine gute Viertelstunde, in denen die beiden ETC-Mitarbeiter eine Vielzahl von aufwändiger und komplexer Tätigkeiten verrichteten, wie: P2-Seilwindeinstallieren, ColorSourceRaceway aufhängen, Kabelführungssystem mit Umlenkung installieren sowie einige ColorSource-Scheinwerfer aufhängen und anschließen. Die zahlreichen Demo-Zuschauer waren von den Fertigkeiten der beiden ETC-Mitarbeiter, vor allem aber vom durchdachten Konzept derProdigy P2-Bühnenseilwinden angetan.

Das Prodigy P2 Bühnenseilwinden-System von ETC verfügt über kompakte Größe, relativ geringes Gewicht, eine Vielzahl von relevanten Funktionen sowie herausragenden Handling-Eigenschaften – welche die Installation, wie bewiesen, schnell und einfach machen. Eigenschaften, die dem Anwender helfen, Zeit und Geld zu sparen. Ausgewählte Modelle der Prodigy P2 Seilwinden sind ab Lager lieferbar, dadurch können Projekte auch kurzfristig realisiert werden.

In Halle 20 mit Schwerpunkt „Licht“ der internationalen Fachmesse und Konferenz konnten sich die Besucher von den erstaunlichen Möglichkeiten von Augment3d, der ersten integrierten3D-Programmierumgebung von ETC,überzeugen. Das in der neuen Eos v3.0-Software integrierte Tool wurde zu Demozwecken auf einer Eos Ti- und Gio @5-Konsole gezeigt – und begeisterte die Fachwelt. Kein Wunder, denn mithilfe dieses innovativen Tools können Lichtdesigner im virtuellen dreidimensionalen Raum programmieren und gestalten – und dabei gleichzeitig mit den Scheinwerfern im realen Bühnenraum interagieren. Matthias Strobel, Technical Support Engineer von ETC, war mit den Demos auf der Messe betraut. Sein Fazit: „Die Leute waren von Augment3d begeistert. Sie konnten es kaum glauben, was alles – mit relativ geringem Aufwand – möglich ist.”

Für großes Aufsehen sorgte am ETC-Lichtstand auch der Relevé Spot, der erste automatisierte Scheinwerfer von ETC. Das speziell für Theater entwickelte Moving Light verfügt über ein kalibriertes Vierfarben-Additiv-Mischsystem und ein einzigartiges Ani-Goborad.
Zu den weiteren gezeigten Neuheiten gehörte die ArcSystem-Familie. Die auf LED-Technik basierenden, für Auditorien und Zuschauerräume konzipierten Beleuchtungs-Systeme sind problemlos zu installieren und zeichnen sich durch hochwertige Lichtleistung und sanfte Dimm-Möglichkeiten aus.

High End Systems-Distributor Preworks GmbH präsentierte auf der Messe eine Reihe neuester Produkte. Dazu gehörte eine Auswahl der automatischen SolaFrame-Scheinwerfer. Aus der erfolgreichenMoving-Light-Familie stellte Preworks unter anderem vor: den leistungsstarken, 37.000 Lumen liefernden SolaFrame 3000; das jüngste Familien-Mitglied, den sowohl in Ultra-Bright als auch in High CRI erhältlichen SolaFrame 1000; den kompakten, auch für kleinere Spielstätten geeigneten SolaFrame 750 sowie den lüfterlosen, speziell für den geräuschlosen Einsatz in Theatern konzipierten SolaFrameTheatre.
Ein weiteres Glanzlicht am Preworks-Stand setzte die Hog 4-18-Konsole. Das Pult ist mit vielen High-Tech-Features und leistungsstarker Steuerungstechnologie ausgestattet und hat sich durch viele prestigeträchtige Live-Events in der Lichtdesigner-Gemeinde einen legendären Ruf erworben.

Info: www.etcconnect.com

Zur Werkzeugleiste springen