Alcons Pro-Ribbons rocken Iron Maiden und Volbeat

In dieser Open-Air-Saison feierte ein neues norwegisches Hard-Rock-Festival Premiere: Trondheim Rocks, mit Iron Maiden und Volbeat als Headliner. In den letzten Jahren haben sich die Pro-Ribbon-Systeme von Alcons Audio mehr als bewährt, wenn es darum geht, die hohen SPLs zu bewältigen, die auf europäischen EDM-Festivals gefordert werden. Nun stellte ein LR28-System bei Trondheim Rocks unter Beweis, dass es auch für Hard Rock und Heavy Metal perfekt geeignet ist.

Das neue Festival startete fulminant und ausverkauft: An zwei Tagen spielten 16 Bands und Iron Maiden schlossen mit ihrer Headliner-Show beim Trondheim Rocks die erfolgreiche „Legacy Of The Beast“ Tour ab. Auf dem Gelände der Trondheimer Brauerei Dahl, in unmittelbarer Nähe zu Wohnhäusern, sollte das System dafür sorgen, dass die Festivalbesucher druckvollen, klaren Sound genießen können, andererseits aber die Anwohner so wenig wie möglich gestört werden.

Der Ton für die Veranstaltung wurde von Trondheim Lyd geliefert, einem Unternehmen mit langjähriger Erfahrung in der technischen Produktion von Festivals und Shows hochkarätiger internationaler Künstler. Trondheim Lyds großes Alcons-Audio-Inventar war ideal für eine Veranstaltung, bei der der Sound auf dem Gelände laut sein musste, außerhalb aber möglichst wenig davon zu hören sein sollte.

Das Festival umfasste zwei Bühnen: eine große Hauptbühne und links davon eine zweite, kleinere mit einer circa 109 Meter tiefen Zuschauerarena. Das Hauptbühnen-System bestand aus Main-Hangs mit je 20 großformatigen Alcons LR28 Line-Array-Modulen, 32 sehr leistungsstarken BC543 Cardioid-Subwoofern und insgesamt 39 kompakten, mittelgroßen LR18 Line-Array-Modulen für In-, Out- und Sidefills. Sechs der mittelgroßen, vielseitigen VR12 Monitore kamen als Frontfills zum Einsatz; für Iron Maiden ergänzt um vier zusätzliche RR12 Pointsource-Array-Module als Vocal-Frontfills. Zwei kompakte VR8 Monitore und BF151 Subwoofer dienten als Nearfills für die FoH-Mixposition.

Die zweite Bühne war mit Main-Hangs von je acht LR28, 12 BC543 Subs und sechs LR18 als Frontfills ausgestattet. Die Systeme verwendeten insgesamt 69 Sentinel10 und einen Sentinel3 Amplified Loudspeaker Controller.

Info:
www.alconsaudio.com
www.theribbonnetwork.net

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen