Zusammenarbeit zwischen Optocore und Fohhn

Die Glasfaser Spezialisten Optocore GmbH sind eine Vereinbarung mit dem ebenfalls deutschen Hersteller Fohhn Audio AG eingegangen, digitale Mehrkanal Konnektivität für deren wegweisende elektronisch steuerbare Linea Focus Beam Steering Lautsprecher zur Verfügung zu stellen.

Zum Hintergrund dieser Partnerschaft sagt Fohhn: „Wir suchten nach einer Lösung, ein Digitalsignal und Kontrolldaten an unsere Lautsprecher zu senden; bisher hatten wir nur eine analoge Lösung. Wir entschieden uns für Optocore, weil sie Vorreiter dieser Technologie sind und weil unsere Unternehmen perfekt zusammenpassen, sind wir doch beide innovationsorientiert und in Deutschland ansässig.“

Optocore_Fohhn_Tine_Jochen

Grund zum Feiern: Tine Helmle (Optocore Sales- und Marketing-Direktor) stößt mit Jochen Schwarz (Geschaftsführer Fohhn) auf die neue Partnerschaft an

Um die Integration in Optocore Netzwerke zu bewerkstelligen, entwickelten die Glasfaserspezialisten eine spezielle Karte, während Fohhn ein Spezialgehäuse entwarf, das einfach an die Linea Focus Lautsprecher angebracht wird, um so optionale Input-Erweiterungen zur Verfügung zu stellen.

Dies ermöglicht es, digitale Audiosignale und Kontrolldaten gleichzeitig entweder über Cat-5 oder Glasfaser zu verteilen. Die Optocore Erweiterungen garantieren exzellente Audio-Qualität, komplette Kontrolle der Lautsprecher und ermöglichen ein zuverlässiges und redundantes Audio-Netzwerk.

Applications Engineer Manager Maciek Janiszewski, bei Optocore federführend für das Projekt, betont, dass die Karten als Versionen sowohl für Glasfaser Optocore FX als auch für Cat-5 SANE TP kommen werden: „Jede Karte wird über zwei Ausgänge verfügen, um die Lautsprecher mit zwei unabhängigen Audiosignalen zu versorgen, einen RS485 Port für Kontrolldaten und GPIO. All diese Signale können über ein einziges Glasfaser- oder Cat-5-Kabel gesendet werden. Die Fibre FX Version versetzt alle Lautsprecher in die Lage, zusammen mit allen anderen Geräten aus dem Optocore Portfolio in einem Optocore Glasfaser Ring zusammenzuspielen – und auch mit Produkten von Drittanbietern, die über ein Optocore Interface verfügen. Die Entfernung zwischen den einzelnen Lautsprechern kann dabei bis zu 120km betragen!“

Die Cat-5 SANE TP Version kann dabei auch als lokale Extension des Fibre Nodes genutzt werden und es Nutzern ermöglichen örtliche Daisy-Chains aufzubauen – mit bis zu 100m Entfernung zwischen den Lautsprechern.

Zusammenfassend bestätigt Maciek Janiszewski: „Die Karte fügt den Fohhn Systemen eine enorme Flexibilität hinzu, vereinfacht die Verkabelung und steigert die Qualität durch die Reduzierung von Signalverlusten bei Koaxial Kabeln. Beide Unternehmen werden von der Zusammenarbeit profitieren. Optocores Profil im Festinstallationssektor wird geschärft, insbesondere im Verkehrsbereich (etwa bei Lautsprecher Großanlagen in Bahnhöfen oder Flughäfen), während Fohhn in der Lage sein wird, die beste Signalverteilung ebenso wie Redundanz anzubieten.
Wir freuen uns darauf, die innovative Optocore Technologie in unsere hoch entwickelten, elektronisch steuerbaren Linea Focus Lautsprecher zu integrieren und sind sehr begeistert über die Zusammenarbeit und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten!“

info: www.optocore.de
info: www.fohhn.com

Zur Werkzeugleiste springen