Planungskompetenz und Ingenieurwissen

Wie sich Planungskompetenz und Ingenieurwissen auf die Kosteneffizienz eines Neubauprojektes auswirken können, belegt eindrucksvoll die Hubpodienanlage für das Allianz Auditorium in München. Das multifunktionale Konferenzzentrum am Englischen Garten verfügt unter anderem über einen Veranstaltungssaal mit Sitzreihen für 300 Personen.

2m_Allianz_Auditorium_1Mit der Erstellung einer Hubpodienanlage für das Auditorium wurde 2M aus Ratingen von Allianz Real Estate Germany beauftragt. Aufgabe war es, eine Saalbodenverstellung zu konstruieren und einzubauen, die über eine kreisförmige Szenenfläche im Zentrum verfügt und von einer halbkreisförmigen Zuschauertribüne umschlossen wird. Die Podestflächen sind teilweise höhenverstellbar, um einen Niveauausgleich mit einer fest eingebauten Podestfläche zu ermöglichen. Oberhalb dieser Sitzreihe stehen 176 Plätze als „große Arena“ zur Verfügung, darunter 276 Plätze in der „kleinen Arena“.

Besonderheit der Konstruktion von 2M, die sich aus Maschinenrahmen, Scherenführungen, Schubkettenantrieben, Plattform sowie Randwinkelkonstruktionen zusammensetzt, ist die Ausführung einer Podestreihe als Schleppboden, was ohne Funktionseinschränkung die Einsparung von insgesamt sieben Schubkettenantrieben ermöglichte und zu einer erheblichen Kostensenkung beigetragen hat.

Dazu Dipl.-Ing. Dirk Mettler von 2M: „Die Scherenkonstruktion der darunterliegenden Podestreihe P2 dient nicht nur zur horizontalen Stabilität, sondern auch zur Abtragung der gemeinsamen vertikalen dynamischen und statischen Verkehrslast von P2 und P3 auf die Bodenplatte. Dementsprechend ist hier jeder Schubkettenantrieb mit einer Hubscherenvorrichtung verbunden, auf dessen Oberrahmen die Plattform der Podestreihe P2 fest montiert ist.“

Im hinteren Bereich des Scherenrahmens befinden sich die notwendigen Konstruktionen zur Aufnahme der als Schleppboden ausgeführten Podestreihe P3. Beim Einrichten der abgesenkten Podienstellung „kleine Arena“ legt sich die Podestplattform P3 auf einer festen Stückkonstruktion ab, die am unteren Scherenrahmen befestigt ist. Herausforderung dabei waren insbesondere die biegesteifen Plattformen für den geforderten Terrazzoboden, die ebenfalls 2M entwickelte. Geschliffene Edelstahlumrandungen sowie Treppen und Geländer mit Glasfüllungen runden das Gesamtbild ab.

info: www.2m-deutschland.de

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen