Paul Panzer on Tour mit dBTechnologies DVA T8

Begonnen hat die Kunstfigur Paul Panzer mit Scherzanrufen, mit denen er sein Gegenüber in die Verzweiflung trieb. Ausgestrahlt wurden diese auf einer wachsenden Anzahl von Radio Stationen und sorgten damit maßgeblich für Pauls rasanten Erfolg.

dBTechnologies_Paul Panzer
Mit seinem Stand-Up Programm erhielt den deutschen Comedy-Preis und wurde für die beste Comedy-Show nominiert.

Auf seinen Live-Auftritten sorgt die Firma Traumland Ton für die optimale akustische Umsetzung des Bühnen-Programms, die anlässlich der Deutschland-Tour in dBTechnologies DVA T8 investiert hat, welches auch bei der DVD-Aufzeichnung in der Hamburger o2 World zum Einsatz kam.

Dazu der Stefan Schäfer, Geschäftsführer Traumland Ton und langjähriger Freund Pauls: „Anfänglich wollte ich kein aktives System erwerben und mit auf Tour nehmen. Am Ende hat mich aber der Klang des DVA-Systems von dB Technologies so überzeugt, dass ich zugeschlagen habe. Bereits beim ersten hören im Showroom von dBTechnologies war ich vom DVA T8 angetan, weil das System auch ohne Bearbeitung erstklassig klingt. Ich hatte mir damals den EQ angeschaut und es war keine Frequenz verändert. Auch in den unterschiedlichen Hallen der Tournee muss ich kaum etwas am Frequenzgang verändern.“

Schäfer war am Anfang bzgl. aktiver Systeme skeptisch, weil für ihn Gewicht in den wechselnden Locations auf Tour eine große Rolle spielt, da einige Hallen über ungenügend viel Deckenlast verfügen. Bei dem DVA T8 wurde er aber eines Besseren belehrt: „Ich muss darauf achten, dass mein Beschallungssystem nicht zu groß und zu schwer wird. Passive Lautsprecher in der Größenordnung des DVA T8 wiegen ohne Controller gerne auch mal zwanzig Kilogramm. Ich hatte schon mit dem Schlimmsten gerechnet, aber dann wurde mir gesagt, dass ein DVA T8 nur 14,2 Kilogramm wiegt. Damit war die letzte Skepsis endgültig weg.“

Ein Highlite der Tour war sicherlich die DVD-Aufzeichnung des neuen Programms in der Hamburger o2 World, mit über 10.000 Besuchern. Natürlich wurde das Ganze über ein dBTechnologies System beschallt – zum Einsatz kamen 2x 14 DVA T8 als Main PA 2x 9 DVA T8 Outfill, 4x DVA T8 Center sowie 2×4 S2585N geflogene Active Cardiod-Subwoofer, sowie 6xS1521N Active Bassreflex-Subwoofer.

info: www.dbtechnologies.de

Zur Werkzeugleiste springen