ETC Cobalt 20 rockt den Sommer in Norwegen

Seit Anfang des Sommers tourt die aus Trondheim stammende Folk-Rock Band Postgirobygget mit ihrem aktuellen Album „Sommer i Norge“ („Sommer in Norwegen“) durch ihre skandinavische Heimat.

Verantwortlich für das Lichtdesign zeichnet Petter Nilssen von der bei Oslo ansässigen Firma Elektrik Solutions AS. Für die Steuerung und Programmierung der Tourbeleuchtung vertraute Nilssen dabei erstmals auf die Steuerkonsole Cobalt 20 von ETC.

Cobalt_Norwegen_4

Der Lichtdesigner und Operator sammelte in den letzten sieben Jahren reichlich Tour-Erfahrung – auch im Umgang mit nahezu allen am Markt angebotenen Lichtkonsolen. Dennoch kam bei dem routinierten Lichtdesigner Begeisterung auf, als er jetzt erstmals mit der Cobalt 20 von ETC arbeitete: „Schon mein erster Eindruck war hervorragend“, sagt Nilssen, „und damit lag ich auch richtig.“  So ließe sich mit der Cobalt 20 sehr schnell arbeiten. „Ich habe noch nie mit einer so guten Effekt-Engine gearbeitet. Mit der Cobalt 20 lassen sich spontan und problemlos Änderungen durchführen. Das erleichtert den Job ungemein.“ Vor allem die Effekt-Engine hat es dem skandinavischen Lichtdesigner angetan:  Positiv bewertet Nilssen auch Details wie die Möglichkeit, die Ansprache der Sub-Fader individuell einstellen zu können.

Cobalt_Norwegen_3

Als großen Pluspunkt im Pult-Konzept hat der Norweger die Möglichkeit des Section Markers in einer Sequenz ausgemacht. Er hält dieses Feature für „brillant“ – aus folgenden Gründen: „Der Section Marker bietet in Kombination mit einfachen Aktions-Makros – wie dem Umblättern von Seiten in einem Preset – eine echte Zeitersparnis. Denn: Das erste Preset jedes Songs bei Postgirobygget habe ich markiert und mit einem Aktions-Makro ausgestattet, sodass die Seite auf die richtige und aktuelle Working-Page wechselt. Jeder Song hat zwei Seiten, wo ich auf der einen meine Flash- und Intensitäts-Einstellungen auf den Fadern 1 bis 20 habe und auf der anderen meine Effekte auf den Potis von 21 bis 40. Das macht es für mich einfach, schnell Änderungen in der Set-List vorzunehmen, wenn es mal nötig ist. Ein echt praxisnahes Feature, das mich begeistert.“

Nach den ersten Einsätzen hat Nilssen keine Kinderkrankheiten bei dem neuen Pult ausmachen können. Falls er aber im Laufe der Zeit doch noch auf den „einen oder anderen Bug“ stoßen sollte, wäre das für Nilssen kein Problem: „Der 24/7-Support von ETC funktioniert perfekt. Wenn ich eine Frage habe, bekomme ich immer sofort die Antwort. Das ist ein weiterer Grund, mit ETC-Systemen auf Tour zu gehen.“

info: www.etcconnect.com

 

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen