Pasquale ‘Paky’ Quadri und Mythos auf der Plasa ausgezeichnet

Auf der Plasa 2014 in London, überreichte der Verantwortliche der Londoner Fachmesse, Ed Pagett, dem CCO von Clay Paky, Pio Nahum, einen Innovation Award für den neuen Spotlight Mythos.Jedes Jahr zeichnet PLASA fortschrittliche Produkte aus, die sich durch eine neue Art des Denkens, eine Verbesserung der technischen Praxis, durch neue Technologien, Materialien oder Techniken oder einer Verbesserung der Sicherheit, auszeichnen. Diese Attribute wurden von einer Expertenjury abgewogen: Tim Atkinson, Scott Burges, Jonathan Burton, Richard Cadena, Jenni Harris, Tapio Ilomäki, Steve Moles, Nick Read, Ben Rogers und Ed Manwaring.

L to R Paolo Dozzo (Clay Paky), Glyn O'Donoghue and Philip Norfolk (Ambersphere)

Über ihre Entscheidung drückte sich die Jury so aus: „Der hybride, automatisierte Scheinwerfer Mythos kann als Hard-Edge Spot, Beam Light, oder Wash Light mit einer Reihe von Effekten eingesetzt werden. Er verfügt über hervorragende Farben, unglaubliche Helligkeit, tolle Linsensysteme und ein kleines Gehäuse. Es ist auch sehr energieeffizient und verfügt über ein patentiertes und innovatives Kühlsystem. In der besten Tradition von Clay Paky ist er ein echter Winner. Paky würde stolz sein. „

Mythos umfasst  eine 470 Watt Spotlight-Lampe, mit einem Zoombereich von 4 ° bis 50 ° und einem Beam, der perfekt von den ersten Millimetern  aus der Linse heraus und auf seiner gesamten Länge definiert ist. Aber Mythos ist auch ein Beam-Light, das bei einem Winkel von nur 0,5 ° einen dichten Beam mit 170 mm Durchmesser erzeugen kann, der für die gesamte Länge parallel bleibt.

Mythos_banner2
Nahum kommentierte die Auszeichnung so: „Die Mission von Clay Paky ist es, die weltweit kreativsten Designer zu inspirieren. Wir wollen ihnen ermöglichen, ihre eigenen eindrucksvollen und dramatischen Beleuchtungs-Environments zu produzieren, mit dem Einsatz unserer auf die Zukunft ausgerichteten Lichttechnik. Wir sind daher sehr stolz, dass  einer unserer neuesten Scheinwerfer als ein solches Werkzeug erkannt wurde und diese hohe Auszeichnung erhalten hat.

Clay Paky hat in diesem Jahr eine weitere Auszeichnung erhalten, denn der diesjährige Gottelier Award wurde an den Gründer und Geschäftsführer von Clay Paky, Pasquale ‚Paky‘ Quadri, verliehen. Diese Auszeichnung ist den Mitgliedern der Branche gewidmet, die signifikante und anhaltende Beiträge zum Fortschritt der Veranstaltungs-, Unterhaltungs- oder Installationstechnik gemacht haben. In diesem Jahr wurde der Gottelier Award  posthum verliehen, weil Paky traurigerweise am vergangenen 6. September verstarb.

Paky_GottelierAward_1

Nach seinem Tod und als Beweis für den enormen Respekt den „Paky“ im Laufe der Jahre angesammelt hatte, beschlossen die restlichen Gottelier Award Kandidaten, Richard Belliveau, David Cunningham und Dr. Christian Heil, einstimmig von dem Wettbewerb zurückzutreten.

Auch wenn der junge Unternehmer Pasquale Quadri aus bescheidenen Verhältnissen kam, wuchs in einem äußerst kreativen Umfeld auf. Der Sohn eines Zauberers wurde in einer kleinen Stadt der italienischen Provinz groß. ‚Paky‘ gründete Clay Paky 1976 und in weniger von 40 Jahren ist sein Beitrag zur Entwicklung und Herstellung innovativer und qualitativ überragender Beleuchtungstechnik ungeheuer groß gewesen.

Clay Pakys Chief Commercial Officer, Pio Nahum, nahm die Auszeichnung im Namen seines sehr engen Freundes und Kollegen entgegen und sagte dazu: „Den Gottelier Award im Namen von Paky zu erhalten erfüllt mich mit Stolz und Dankbarkeit. Paky war ein charismatischer Leader, auf den wir uns alle verlassen konnten. Unter seiner Führung erreichten wir bedeutende Ziele, und vor allem den Respekt und das Vertrauen vieler Kunden und Partner auf der ganzen Welt. Der Ausdruck von Bewunderung und Sympathie, den wir nach Pakys Tod erhalten haben, war beachtlich, und ich möchte mich bei allen für ihre Beleidsbekundigungen  bedanken.“

info: www.claypaky.it

Zur Werkzeugleiste springen