Pioneer DJ präsentiert DDJ-SX2 featuring Serato Flip

Pioneer DJ stellt den DDJ-SX2 vor, den branchenweit ersten Controller, der DJs die native Arbeit mit dem erst diese Woche erschienenen Serato Flip ermöglicht. Der vierkanalige DDJ-SX2 basiert einerseits auf seinen Vorgänger, bietet andererseits aber zwei „Must-haves“ des Spitzenmodells DDJ-SZ: Performance-Pads mit Multicolor-LED-Cue-Points sowie digitale Cue-Point-Marker am Jog-Wheel. Außerdem lässt es sich auf Serato DJ DVS upgraden und glänzt mit verbesserter Jog-Wheel-Latenz. Damit wird er zum ultimativen Tool für Scratcher.

PIONEER DJ DDJ-SX2Serato Flip ist eine kostenpflichtige Erweiterung für Serato DJ, die dem DJ die Möglichkeit gibt, Hot-Cue-Sequenzen „on the fly“ aufzunehmen und gleich wieder abzuspielen. Der DDJ-SX2 ist der einzige Controller mit zusätzlichen Tasten – „Record“, „Start“ und „Slot“ – um Serato-Flip-Performances intuitiv zu bedienen. Besitzer des DDJ-SX2 können Serato Flip kostenlos ihrem Software-Pack hinzufügen: der Controller wird im Bundle mit einem Gutschein für ein kostenloses Serato Flip Expansion-Pack im Wert von 22 Euro geliefert.

Der DDJ-SX2 inklusive Gutschein für eine kostenfreie Serato Flip Erweiterung ist ab Oktober zum empfohlenen Verkaufspreis von 999 Euro inkl. Mehrwertsteuer zu haben.

PIONEER DJ DDJ-SX2_flat

 NEUE FEATURES DES DDJ-SX2

EXKLUSIV: Gesonderte Tasten für die intuitive Steuerung von Serato Flip

Mit der Extension Serato Flip können DJs Hot-Cue-Kombinationen aufnehmen und als Loop abspielen. So lassen sich selbst-getriggerte Cues mit den Performance-Pads aufnehmen und bei Bedarf automatisch als Sequenz loopen. 6 Slots speichern bis zu 6 Sequenzen für die spätere Wiedergabe. Das alles lässt sich intuitiv mit nur 3 Tasten steuern: Record (Aufnahme starten/stoppen), Start (Loop-Wiedergabe starten/stoppen) und Slot (speichern).

NEU: Performance-Pads mit Multicolor-Cue-Point-LEDs

DJs können jederzeit quantisierte Hot-Cues, Rolls, Slices und Samples triggern oder „Shift“ drücken, um Cue- und Slicer-Loops zu speichern und zu aktivieren ­– während der Velocity-Modus ihnen erlaubt, die Lautstärke des Samples durch die Stärke des Fingerdrucks zu regulieren. Die hintergrundbeleuchteten Multicolor-LEDs zeigen an, welche Modi zur Zeit im Spiel sind und welche Cue-Points der DJ in Serato DJ voreingestellt hat.

NEU: Verbesserte Jog-Wheels mit visuellen Cue-Point-Markern und Countdown

Der DDJ-SX2 besitzt verbesserte Jog-Wheels mit niedriger Latenz für das Scratchen mit perfekter Rückmeldung. Zusätzlich zum hintergrundbeleuchteten LED On-Jog-Display das den Wiedergabestatus der Tracks anzeigt, verfügt dieses Modell über beleuchtete Cue-Point-Marker und einen exakten Countdown für noch mehr Präzision beim Scratchen und Reversen.

NEU: Bereit für das Serato-DJ-DVS-Upgrade plus vielfältige Anschlüsse

Wie sein Vorgänger hat der DDJ-SX2 vier Eingänge, so dass er sich an DJ-Player und/oder Plattenspieler anschließen und als 4-Kanal-Stand-Alone-Mixer benutzen lässt. Er ist für das Upgrade auf Serato DJ DVS vorbereitet. DJs, welche sich das Serato DJ DVS Expansion-Pack zulegen,  können dann mit CDJs und analogen Plattenspielern steuern und scratchen, wenn sie Serato NoiseMap Control CD/Vinyl benutzen. Zwei Master-Ausgänge (XLR und Cinch) und ein Booth-Ausgang ermöglichen den direkten Anschluss an eine professionelle PA-Anlage. Die beiden Mikrofoneingänge wurden ebenfalls verbessert, um Störeinstreuungen noch besser zu unterdrücken.

WEITERE FEATURES

  •     Slip-Modus
  •     Sound-Colour-Filter in jedem Kanal
  •     Einstellbare Crossfader
  •     Needle Search
  •     VU-Meter für Master und Kanäle
  •     Steuert Traktor Pro2 (Download und Einrichten der TSI-Mapping-Daten erforderlich)
  •     MIDI-kompatibel
  •     Professionelle Verarbeitung
  •     Hochwertige Audiobauteile

info: www.pioneer.eu

Zur Werkzeugleiste springen