Das Beste kommt zum Schluss

80.000 Festival-Fans feierten in diesem Jahr wohl zum letzten Mal den Festival-Klassiker Rock am Ring (RaR) am Nürburgring. Auch eps war als langjähriger Dienstleister wieder mit Absperrungen, Bodenschutz und Site Material in der Eifel.

Über 12.000 Meter Mobilzaun, 3.000 Meter Polizeigitter, 1.000 Meter Mannesmanngitter, fast 1.500 Laufmeter GIGS Absperrungen wie Barrikaden, Truck Gates und Fluchttore sowie 83 Einlassschleusen verbaute das eps Team bei bestem Festivalwetter auf dem Nürburgring.

eps_Rock_am_Ring_GIGS_Absperrsystem_vor_Mainstage_2014

Ganz neu im eps Sortiment, und auf speziellen Wunsch des Veranstalters Marek Lieberberg Konzertagentur GmbH & Co. KG erstmalig bei RaR zum Einsatz, kamen spezielle Mannesmanngitter mit Flachfüßen. Die neuen Gitter sind eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Version, die auch als Mannheimer- oder Luxemburger bekannt ist. Extra flach ausgearbeitete Beine erhöhen die Standfestigkeit der Absperrungen und minimieren gleichzeitig Stolperkanten im Fußbereich.

Die „Mannesmanngitter mit Flachfuß“, wie sie von der Aufbau-Crew vor Ort umgangssprachlich betitelt wurden, sind offiziell für den Einsatz in Notausgangsbereichen zugelassen. Bei RaR wurden die neuen Gitter in Kombination mit den 1,20 Meter breiten Einlassschleusen von eps eingesetzt. Sie regulierten den Publikumsfluss durch die sogenannte „Start-Ziel-Gerade“ hin zur Centerstage und dienten als Entfluchtungsmöglichkeit für den Notfall.

eps_Rock_am_Ring_Mannesmanngitter_notausgangstauglich_2014

40 Lkws voller Material wurden insgesamt an diesem Festivalwochenende seitens eps geliefert und verbaut. Neben Absperrungen waren das außerdem Bodenschutzsysteme, wie 2.100 m² Remopla und 900 m² Plywood, 600 Kabelbrücken, 1.000 Laufmeter Trennwände für Künstlergarderoben, Fahnenmasten mit Beleuchtung und diverses Verbrauchsmaterial.

Dank der langjährigen Erfahrung und guten Zusammenarbeit zwischen Veranstalter und Dienstleister lief alles gewohnt reibungslos ab.

Nächstes Jahr wird Rock am Ring wohl endgültig zu neuen Ufern aufbrechen und den Nürburgring hinter sich lassen. eps würde sich freuen, wenn sie auch diese spannende Herausforderung auf neuem Gelände mit Tatkraft und Material begleiten darf.

info: www.eps.net

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen