Hochauflösende FFT und Impulsantwort mit dem FX100 Audio-Analysator

Die aktuelle Version der FX100 Firmware bzw. FX-Control Software erlaubt dem Benutzer die Durchführung von FFT- und Impulsantwort-Messungen mit höherer Auflösung, sowie den Export der Resultate in verschiedenen Formaten.

NTI_FLEXUS_FX100

Erweiterte FFT Analyse
Der Audio Analysator FX100 führt FFT Analysen in Echtzeit auf 2 oder 4 Kanälen parallel aus, wobei eine Bandbreite von 5 Hz – 80 kHz und Blocklängen von bis zu 2 Millionen Samples zur Verfügung stehen (d.h. Frequenzauflösung bis zu 0.09 Hz). Diese enorme Informationsdichte erlaubt einen umfassenden Einblick in die spektrale Zusammensetzung des aufgenommenen Signals. Neben der graphischen Darstellung in der FX-Control Software lassen sich die kompletten Messdaten auch für weiterführende Analysen exportieren.

Flexus-FX100-Audio-Analyzer-FFT-Analysis

Impulsantwort
Die Impulsantwort dient zur Charakterisierung akustischer oder elektrischer Systeme, sowie zur Erkennung von akustischen Reflexionen. Der FX100 misst und speichert Impulsantworten auf bis zu vier Kanälen parallel und mit einer maximalen Abtastrate von 192 kHz. Auch diese Messresultate lassen sich für weiterführende Analysen oder Simulationen in voller Auflösung exportieren.

Flexus-FX100-Audio-Analyzer-Impulse-Response

Export grosser Datenmengen
Da die hochauflösenden Messungen von FFT und Impulsantwort grosse Datenmengen erzeugen, unterstützt das System geeignete Dateiformate und Schnittstellen für den Export. Die Daten können in den Formaten Microsoft Excel, MATLAB* oder WAV abgerufen werden.

Update
Die Funktionen stehen ab der Version V2.72 von FX-Control zur Verfügung. Das Update steht für registrierte Benutzer hier kostenlos zum Download bereit. Das ebenfalls kostenlose FX100 Firmware Update auf die Version V2.7.2 lässt sich mit Hilfe der FX-Control Software einfach durchführen.

*MATLAB ist ein eingetragenes Warenzeichen von „The MathWorks Inc.“

info: www.ntiaudio.com

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen