coolux Pandoras Box für i Light Marina Bay 2014

i Light Marina Bay 2014 ist ein auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Kunstfestival, bei dem mehr als zwei Dutzend Installationen zu sehen waren, die innovatives Lichtdesign und künstlerischen Content präsentierten.

artscience_1

Ein spezielles Highlight des diesjährigen Festivals war zweifelsohne ein Kunstprojekt, welches die einzigartige Fassade des ArtScience Museums als Projektionsfläche verwendete.

Der renommierte lokale Künstler Justin Lee und Dorier Asia Pacific Pte Ltd wurden von Pico Art International Pte Ltd, dem federführenden Eventmanagement des i light Festivals, mit diesem anspruchsvollen Projekt betraut.

Zwei coolux Pandoras Box QUAD Server Systeme wurden zusammen mit 16 Panasonic PT-DZ21K Projektoren verwendet, um die Präzision, Verlässlichkeit und künstlerische Flexibilität zu gewährleisten, die benötigt wurde, um dem Design des Künstlers gerecht zu werden.

Einer der ersten Schritte für das Dorier Asia Team bestand in der Laservermessung der blütenförmigen ArtScience Museumsfassade. Die Pointclouddaten wurden daraufhin in ein vereinfachtes Raster verwandelt, welches dann an das Contentteam weitergegeben wurde. Das gleiche Raster wurde ebenfalls innerhalb des Pandoras Box QUAD Serversystems verwendet. Einer der beiden Server fungierte als Hauptsystem, dem weiteren QUAD Server kam die Rolle des Backupsystems zu.

Obwohl das Raster bereits sehr genau war, musste zusätzlich vor Ort „gewarped“ werden, um effizient arbeiten und um die Projektoren präzise kalibrieren zu können.

artscience_3

Fiberglassverkabelung höchster Güteklasse und DVI Fiber TX/RX von Lightware wurden für die anspruchsvollen und mehrere Wochen lang  stattfindenden Showvorführungen verwendet.

Justin Lee stellte Schablonen seiner Kreationen bereit, die vom Designteam dazu genutzt wurden, eine Collage aus sich bewegenden Bildern und Hintergründen zu kreieren. Die Bilderwelt reflektierte einen sowohl zeitgenössischen als auch authentisch lokalen Look.

Die inspirierenden Bilder wurden zudem noch durch eine maßgeschneiderte Soundkulisse bereichert und zu einem atemberaubenden Gesamtkunstwerk verschmolzen.

Hier ein interessanter Videobeitrag von Panasonic zum Projekt:

info: www.coolux.com

Zur Werkzeugleiste springen