Theater Landshut mit Compulite Lichtstellpulten ausgestattet

Das Stadttheater Landshut am Ufer der Isar kann auf eine 170-jährige Geschichte zurückblicken. In den Jahren 1839/40 kaufte der Brauerei-, Mühlen- und Handwerksbesitzer, Bau-, und Theaterunternehmer Johann Baptist Bernlochner das Grundstück an der Isar und begann in eigener Regie den Bau des Bernlochner- Stadttheaterkomplexes mit Hotel, Gaststätte, Brauerei und Wohnungen.

Theater Landshut_300
Da das Gebäude im Krieg erhebliche Schäden erlitt, wurde das Stadttheater 1947 wiederhergestellt. Daraufhin beschließt der Landshuter Stadtrat das Theater mit seinen 365 Plätzen in eigener Regie, zunächst als reines Schauspielhaus, zu führen. Bereits in der folgenden Spielzeit wird ein Musiktheaterensemble gebildet. 1952 entsteht zusammen mit den Städten Passau und Straubing der Zweckverband „Südostbayrische Städtetheater“, der 2008 in Landestheater Niederbayern umbenannt wird.

Vector Violet_2_Monitore_300

Die in die Jahre gekommene Strand Galaxy Lichtstellanlage musste jetzt ersetzt werden. Nachdem bereits im Jahr 2009 eine Compulite Dimmeranlage eingebaut wurde, fiel auch hier die Wahl wieder auf Lichtstellpulte von Compulite. Die Bedienphilosophie der Vector Pulte kommt den Nutzern von Strand Lichtanlagen entgegen und erleichtert das Erlernen der neuen Anlagen.

Angeschafft wurden je eine Compulite VectorViolet als Haupt- und als Havariesystem. Zusätzlich wurde ein WLAN Router und ein 7“ Tablet mitVectoriControl App als drahtlose Fernbedienung installiert.

Inbetriebnahme und Schulung für die Compulite VectorViolet Pulte erfolgte durch Feiner Lichttechnik aus Regensburg.

info: www.feiner-lichttechnik.de

Zur Werkzeugleiste springen