Laserworld Proline Serie

Showlaser Systeme wurden in den vergangenen Jahren immer günstiger. Trotzdem gibt es Unterschiede bei den verschiedenen Lösungen im Markt. Laserworld veröffentlicht mit der neuen Proline Serie zwei Projektor-Varianten, welche die Lücke zwischen der budgetorientierten Club-Serie und den professionelleren Pure Micro Geräten schließen.

Es werden zwei verschiedene Leistungsklassen angeboten – der PRO-700RGB mit bis zu 700mW und der PRO-1300RGB mit bis zu 1.300mW Leistung. Für das rote Farbspektrum sind die Proline Geräte, im Gegensatz zur Club Serie, mit den besonders hellen, gut sichtbaren 637nm Laserdioden bestückt, was die gesamte Sichtbarkeit des Lasers erhöht.

Durch das kompakte Gehäuse und das geringe Gewicht sind die Proline Geräte ideal für Anwendungen in Clubs, Discotheken, Bars oder den mobilen DJ. Aufgrund der Größe und des robusten Aufbaus sind die Laser auch für Veranstaltungstechnik-Vermieter gut geeignet.

Die Proline Geräte verfügen über schnelle und winkelstabile 40kpps Scanner. Als Erweiterung für professionellere Anwendungen ist eine „Advanced“ Version der Systeme verfügbar, die dann über voll-analoge Modulation verfügen, also in der Lage sind schöne nahtlose Farbverläufe darzustellen.

Die Hauptbesonderheit der Proline Serie ist der integrierte Stellmotor mit Glaseffekten: Die Geräte können nicht nur im herkömmlichen Scannerbetrieb eingesetzt werden, sondern verfügen auch über drei zusätzliche Grating-Effekte (Diffraktionsgitter), die schnell und einfach per DMX geschaltet werden können.

Integrierte Effekte sind:
1.       Normaler Scanner-Modus – für faszinierende Beam-Shows und Grafikprojektionen
2.       Burst Grating Modus – das dargestellte Bild wird vielfach multipliziert und strahlt in einem breiten Winkel ab
3.       3D Effekt Modus – erzeugt einen 3D-artigen Effekt der auf das jeweils gescannte Bild gelegt wird
4.       Kreisförmiger Pattern Effekt – ein Muster wird in der Mitte projiziert, eine vervielfältigte Version davon wird kreisförmig um diese zentrale Projektion herum dargestellt.

Die Geräte der Proline Serie können über ILDA angesteuert werden. DMX, Musikmodus und Automatikmodus sind ebenfalls integriert. Beim Betrieb über ILDA können die Zusatzeffekte bequem über DMX zugeschaltet werden – oder auch weiter im Automatikmodus ablaufen.

Wenn mehrere Geräte synchron betrieben werden sollen, aber keine Ansteuerung vorhanden ist, können die Geräte sich selbst im Master-Slave Modus steuern. Die Verbindung erfolgt bequem über die normale DMX Schnittstelle.

Der große Montagebügel ermöglicht verschiedene Montagevarianten: Er wurde speziell entwickelt um 360° eingesetzt zu werden. Damit kann der Laser in nahezu beliebiger Position montiert werden – sogar 180° gegen den Montagepunkt gedreht.

Die Geräte der Proline Serie sind sowohl stark in der Leistung wie auch günstig im Preis. Sie werden speziell für Anwendungen eingesetzt, bei denen die Geräte der Club Serie zu schwach sind oder die Spezifikationen nicht ausreichen, aber das Budget dennoch knapp ist. Durch die vielen zusätzlichen Effekte entstehen neue Einsatzmöglichkeiten in Clubs und Discotheken, die mit einfachen Scanner-Systemen so nicht realisiert werden können.

Info: www.laserworld.com

Zur Werkzeugleiste springen