GLP Spot One formen ein einzigartiges Würfeldesign für SYNTHETICA

Die kanadische New Wave-/Indie-Band Metric hat vor kurzem erfolgreich eine Tour zu ihrem fünften Album Synthetica abgeschlossen.
Der langjährige Lighting Director Ian MacDonald hat ein vielseitiges Beleuchtungskonzept entworfen, das ohne zu große Abstriche für kleine Theater mit 1000 Plätzen und  genauso mühelos in großen Arenen und Amphitheatern anwendbar war. Im Falle der Synthetica-Tour umfasst dies fünf verschiedene Setups und bei jedem war der neue Spot One von GLP involviert.

glp_synthetica

MacDonalds Suche nach dem Spot One wurde durch seinen Wunsch nach einem LED-Spot für Arenen angetrieben. Er sagt: „Geringerer Energieverbrauch und leichtere Anlagen sind immer ein riesiges Plus, wenn man an kleineren Orten mit begrenzter Stromversorgung spielt. Ich habe nach einem Moving Light mit LEDs gesucht, das so gut wie oder besser als die standardmäßig verwendeten Moving Lights ist.“

Und der revolutionäre Spot von GLP war die Lösung. Als ihm das Moving Light zum ersten Mal von Marty Anderson und Louis Racine von Midnite Hour Productions gezeigt wurde, stach dem Lightning Director die Vielseitigkeit des Spot One sofort ins Auge. “Ich war insbesondere von der Intensität des Strahls und der RGB-Farbmischung beeindruckt“; gibt er weiter an.

Jedes Gerät wurde auf einen einzelnen Würfel montiert, die dann als Paare verbunden und mit Rollen für einen einfacheren Transport ausgestattet wurden. Die beiden hinten auf der Bühne stehenden Türme waren vier Würfel hoch (ca. 4,90 m), wobei jeder Würfel eine LED Moving Washlight, ein weißes LED-Stroboskop und vier LED-Stripes besaß. Die sechs vertikal schwebenden Türme waren drei Würfel lang und jeder besaß einen GLP Spot One (18 insgesamt), ein LED-RGB-Stroboskop und vier LED-Stripes. Die rechts und links, vorne auf der Bühne stehenden Traversen bestanden aus vier Würfeln mit LED Moving Washlights und weiteren LED Stripes. Diese Traversen wurden von Midnite Hour speziell für die Tour angefertigt.
Die Band selbst wählte eine bestimmte aus Blau, Rot, Magenta und LED-Weiß bestehende Farbpalette für die Synthetica-Tour. McDonald merkt an: „Das großartige an den Spot One sind ihre satten Farben, insbesondere die Rottöne.“

Den Spot One wurde eine besonders vielfältige Rolle zugewiesen. Sie erfüllten mehrere Funktionen z. B. als einziger Lichteffekt, Ausleuchten des Publikums und für die Beleuchtung der Band von oben. Die Show rückblickend betrachtend sagt der Lightning Director: „Besonders hat mit die Geschwindigkeit des Moving Lights und die Auswahl der Goboräder gefallen. Ich würde sie auf jeden Fall für zukünftige Touren mit Metric und anderen Künstlern verwenden.“

Er lobt ebenfalls den Support durch Midnite Hour, da die Spot One jedoch die ganze Zeit problemlos funktionierten, wurde dieser kaum gebraucht.

Info: www.glp.de

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen