IBIT GmbH setzt Maßstäbe in Veranstaltungssicherheit

Ausgehend vom Firmensitz in Bonn-Beuel setzt die IBIT GmbH – Internationales Bildungs- und Trainingszentrum für Veranstaltungssicherheit Qualitätsmaßstäbe für die Planung und Durchführung sicherer Veranstaltungen.

„Uns ist wichtig, dass Sicherheit auf Veranstaltungen nicht durch ein bloßes Abarbeiten von Auflagen und Bestimmungen realisiert werden kann, sondern dass es hierzu qualifiziertes Personal, über die aktuelle geltenden Vorgaben hinaus gehende Denkansätze und eine gelebte Sicherheitskultur braucht“, so Geschäftsführerin Sabine Funk. „Aus diesem Grund bieten wir Weiterbildung, Beratung & Konzeption sowie Forschung rund um das Thema Sicherheitsplanung für Veranstaltungen und Crowd Management.“

Sabine Funk hat Crowd Safety Management in England studiert und hat dazu viele Jahre nationale und internationale Erfahrung in der in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen und insbesondere Großveranstaltungen. In Bonn bekannt als frühere Produktionsleiterin der RhEINKULTUR gilt sie inzwischen als führende Expertin in Deutschland rund um das Thema Veranstaltungssicherheit. Seit 2010 bietet die IBIT GmbH eine Vielzahl an Schulungen für Vertreter der Behörden, Dienstleister, Betreiber von Spielstätten oder der privaten Sicherheits- & Ordnungsdienste.

Alle Dozenten verfügen ebenfalls über langjährige Praxiserfahrung – „das ist eine Voraussetzung dafür, sich dem Thema nicht nur fundiert, sondern auch zielgerecht und realistisch nähern zu können“ so Sabine Funk.

Aufgrund der Verbindung theoretischer Fachkenntnis mit praktischer Erfahrung bearbeitet die IBIT GmbH für die Bergische Universität Wuppertal den Themenbereich „Ausbildung der privaten Akteure“ sowie „veranstalterbezogene Sicherheitsaspekte“ im Rahmen des Forschungsprojektes BaSiGo – Bausteine für die Sicherheit von Großveranstaltungen.

Unter Federführung des IBIT wurde aktuell ein Interessensverband für Sicherheitsplanung und Crowd Management (VSCM e.V.) gegründet und am Standort Bonn angesiedelt. Darüber hinaus ist das IBIT Mitglied der ISTA – International Safety Training Association – einem Zusammenschluss von 7 europäischen Ländern zur Standardisierung von Aus- & Weiterbildungen im Bereich der Veranstaltungssicherheit. Aber auch lokal ist das IBIT gut vernetzt: Als Mitglied des Bonner competence network Arbeit das IBIT in einem gesamtheitlichen Kontext, der eine umfassende Betrachtung von Veranstaltungen aus unterschiedlichen Gesichtspunkten garantiert. Die im competence network ebenfalls vetretenen Ansätze von Umweltschutz & Nachhaltigkeit bei Veranstaltungen wird beim IBIT auch selbst gelebt: mit einer sowohl in den Seminaren als auch im täglichen Büroalltag gelebten Umweltschutzpolitik sowie mit regelmäßigen gemeinnützigen Aktionen für Bonner Einrichtungen.

„Uns geht es um Verantwortung“ sagt Sabine Funk „um sichere Veranstaltungen durchführen zu können, muss man Verantwortung übernehmen. Diese Verantwortung nehmen wir an: in unserem professionellen Kontext wie auch in unserer täglichen Arbeit.“

Info: www.ibit.eu

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen