17. Dresdner Weihnachts-Circus mit Robe & Litecraft

Der Dresdner Weihnachtscircus, einer der größten Weihnachtscircusse Deutschlands, ist zu einer liebgewordenen Tradition geworden. Möglich machte das die enge Kooperation mit der Stadt Dresden. Die 17. Ausgabe konnte mit 49.000 Gästen einen neuen Besucherrekord verzeichnen und dafür wieder mit zahlreichen Attraktionen aufwarten: von der Artistik über Musik bis hin zur technischen Ausstattung. Den Mittelpunkt der Bühne markierte eine 18-köpfige Bigband, die auf drei Stufen zwischen den beiden Ein- und Ausgängen der Manege platziert war.

Die Technik kam aus dem Hause LMP und wurde von dem technischen Dienstleister Megatec aus Radebeul geliefert. Für eine Laufzeit von vier Wochen wurde in enger Zusammenarbeit mit Programmdirektor Filipp Geier Busch ein Design und eine passende Lichtchoreografie entworfen und programmiert. Eine Besonderheit bestand darin, dass die Bedienung von knapp 500 Cues mit nur einem Operator sowie einer weiteren Person an einem zweiten Verfolger möglich sein sollte. Das bedeutete eine echte Herausforderung bei einem beachtlichen Materialaufgebot – bestehend aus zwölf ROBE ColorSpot 700E AT, vier ColorSpot 1200E AT, 16 Robin 600 LEDWash, zwölf Robin 100 LEDBeam sowie zahlreichen LED-Scheinwerfern von LITECRAFT wie dem neuen Mini PAR AT10, dem LED PAR 64 AT3 und der PowerBar 5, von denen jeweils acht Geräte eingesetzt wurden.

Der hohe Anteil an LED-Technik wurde nicht zuletzt aufgrund des „grünen Gedankens“ gewählt, der in diesem Jahr eine enge Verknüpfung mit dem Programm bekam. Für das Showlicht wurde daher vollständig auf Dimmer und Glühlicht verzichtet und stattdessen auf die Leuchtstärke der LED-Produkte von LITECRAFT und ROBE vertraut. Das Konzept sah die Beleuchtung der einzelnen Attraktionen ausschließlich von oben oder von hinten vor. Trotz Montage in großer Höhe wusste das LED-Equipment mit ihrem Output zu überzeugen.

© Fotos: Megatec

Info: www.lmp.de

Info: www.robe.cz

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen