Startschuß für den neuen A12 Tunable White

Die Anforderungen, die Winkler an das Produkt stellte, waren klar spezifiziert. Das Produkt sollte herkömmliche 1200W HMI-Scheinwerfer ersetzen und dazu noch flexibel in der Farbtemperatur sein. Dazu sollte es leichter, stromsparender und viel unkomplizierter im Handling sein und eine vergleichbare Lichtausbeute vorweisen.

Da der A12 TW auf dem bereits etablierten A12 RGBW basiert, von denen Winkler eine signifikante Stückzahl besitzt, konnten nach nur 6 Monaten Entwicklungszeit die ersten Tests stattfinden, deren Ergebnis sofort begeisterte.

Der A12 Tunable White ist mit neuen 15W Multichip-LEDs bestückt, jede LED ist mit zwei kaltweissen und zwei warmweissen Chips ausgestattet. Dadurch kann die Farbtemperatur stufenlos von 2800K bis 8800K variiert werden. Auf Grund der variablen Farbtemperaturen findet man überall Anwendungen für den A12 TW, von Messebeleuchtungen über Theater bis zum Fernsehen.

Seri Melloni, Leiter der Abteilung Hardware & Logistic bei Winkler, sagte dazu: "Endlich haben wir ein Produkt, das den Anforderungen unserer Kunden entspricht und dazu noch so unglaubliche Vorteile gegenüber konventionellen Scheinwerfern hat, dass somit viele Anwendungsbereiche mit einem Gerät abgedeckt werden."

Roni Huber, Senior Technischer Leiter, Key Account Manager der Fa. Winkler ist begeistert: „Ich hätte nie gedacht, dass ein Scheinwerfer von dieser Grösse mit LED diese Helligkeit bringt. Die stufenlos regulierbare Farbtemperatur gibt uns maximale Flexibilität, um jeden Kundenwunsch zu erfüllen. Dazu kommt der enorme Zoombereich von 4° – 48°, der es möglich macht, den Scheinwerfer in den unterschiedlichsten Messehallen, unabhängig von der Deckenhöhe, einzusetzen."

Die ersten 62 Stück A12 Tunable White werden noch im September von Winkler Multi Media Events AG, zusammen mit A7 und A12 RGBW, im Autosalon in Paris eingesetzt.

Info: www.jb-lighting.de
 

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen