ETC auf der Showtech

ETC stellt auf der Showtech Neuheiten und
Systemlösungen aus
Electronic Theatre Controls, kurz ETC, verstärkt auf der diesjährigen Showtech erneut die
Präsenz und zeigt auf 165 m² in Halle 1.2a, Stand 115 ein außerordentlich breites Produkt-
Portfolio sowie Systemlösungen für Theater und TV-Studios.

Nachdem auf der Prolight und
Sound im April Gewicht auf einzelne Komponenten gelegt wurde, wird auf der Showtech
das Hauptaugenmerk auf die Kompatibilität der einzelnen Produkte sowie Systemlösungen
gelegt werden. Produkte der vier Marken – Avab, ETC, IES und Transtechnik – werden
miteinander kommunizieren, Befehle und Rückmeldungen nahtlos hin- und herschicken.


Produktneuheiten Dimmer

Eine führende Rolle kommt ETC im Bereich der Dimmertechnologie zu. Mit den IES iSine
Dimmern steht ein erprobtes und bereits vielfach eingesetztes Sinus-Dimmer-System zur
Verfügung, das auf der Showtech genauer untersucht werden kann. Die Vorzüge von
SineWave sind vielschichtig, vor allem ist es jedoch die Geräuscharmut sowohl der Dimmer
als auch der Lampen, da es keine Filamentgeräusche (Lampenklirren) mehr gibt, die
besticht. Zum anderen sind es die Energiespar-Potenziale, weshalb Sinus Dimmer für so
viele Veranstaltungsorte interessant sind. Harmonische Störungen sind praktisch
ausgeschlossen, Rückströme werden minimiert und zugleich profitieren iSine Dimmer von
geringeren Spannungseinbrüchen. Und schließlich sind iSine Dimmer sehr tolerant
gegenüber unsauberer Eingangsspannung, laufen zuverlässig an Generatoren und können
sämtliche Lasten dimmen, HMI-Scheinwerfer eingeschlossen.

In Berlin werden sowohl zentrale als auch dezentrale Dimmerlösungen vorgestellt. Als ein
Anwendungsbeispiel von dezentralen Dimmern für die Praxis wird im sogenannten TVBereich
ein motorisierter Stangenleuchtenhänger mit integriertem iSine Dimmer gezeigt.

Neben den Dimmern der Marke IES werden auch Weiterentwicklungen der ETC-Reihe
Sensor CEM+ sowie FDX2000 von Transtechnik gezeigt werden.



Produktneuheiten Lichtstellanlagen

Congo – Die neue Hybrid-Konsole von Avab

Congo – so heißt das neue Lichtstellpult der Marke Avab, das ebenfalls auf der Showtech
zu sehen sein wird. Congo wurde als Hybrid-Anlage aus Theater- und Moving-Light-
Konsole konzipiert, um den modernen Anforderungen in Theatern, TV-Studios als auch
Touring gerecht zu werden. Die Praxis zeigt, dass heutzutage die Programmierung von
Theaterlicht und Rock’n’Roll-Beleuchtung einiges gemeinsam hat – auch im Theater
Moving Lights und Video-Animationen verwendet werden, Steuersignale über DMX,
Ethernet und zukünftig über ACN geschickt werden. Ein modernes Lichtstellpult sollte für
all das bereit sein, sämtliche Endgeräte bequem steuern und mit sämtlichen Standard-
Protokollen kompatibel sein. Die Zeit ist reif für ein Pult wie Congo – eine Hybrid-Lösung für
die ständig komplexer werdenden Anforderungen der Beleuchtung.

NT-X Booster – Unbegrenzte Leistung bei Transtechnik

Als wichtigste Neuentwicklung in der Lichtstellanlagen-Familie Transtechnik NT werden in
Berlin der NT-X Booster und Fileserver vorgestellt. Der NT-X Booster ist die Antwort auf
die immer komplexer werdenden Anforderungen im Theater und in Fernsehstudios und
dadurch stetig wachsender Anzahl von Steuerkreisen. Als externer Server ausgelegt, der
über Ethernet mit dem Lichtnetz verbunden ist, eröffnet der Booster völlig neue
Dimensionen in Sachen Verarbeitungsgeschwindigkeit, Multiuserbetrieb und der
Verwaltung von Vorstellungsdaten. Booster und Fileserver basieren auf dem Linux-
Betriebssystem und repräsentieren die zukünftige Plattform für die komplette Anlagenserie.
Beide Geräte sind zu 100 % mit Transtechnik NT Anlagen kompatibel und können mit
diesen betrieben werden.

Eine weitere, neu entwickelte Lichtkonsole ist SmartFade der Marke ETC. SmartFade ist
eine kompakte Lichtstellanlage und ideal für Einsteiger, Schul- und Universitätsbühnen
sowie Laiengruppen. Zugleich bietet es auch sämtliche Features, die professionelle
Anwender von einem Lichtstellpult erwarten. SmartFade wurde so konzipiert, dass jeder
damit Licht machen kann, egal wie groß die Vorkenntnisse sind. Deshalb gibt es auch drei
verschiedene Bedienmodi und zwei verschiedene Ausführungen des Pultes: Die kleinere
Version mit 12/48 Kreisen hat die Abmessungen 46 x 25 x 6 cm, wiegt nur 3 kg und kann auch mit einem 19” Einbausatz geliefert werden, während das größere Modell mit 24/96
Kreisen 23 cm breiter ist, aber nur 1,5 kg schwerer.

Passend zu SmartFade werden weitere Mitglieder der so genannten Smart Solutions
Familie gezeigt: SmartBars, die digitalen Dimmer Bars in verschiedenen Ausführungen,
SmartModules, digitale Dimmermodule mit 6 A oder 10 A, SmartStand, das stabile Stativ
passend zu SmartBars und Source Four Scheinwerfer sowie SmartLink, die
Lichtsteuerstation mit fünf oder zehn Schaltern zur Fernsteuerung von Stimmungen und
Sequenzen in SmartPack Dimmern.

Showtech, 01. – 03. Juni 2005, Messe Berlin, Halle 1.2a, Stand 115

www.etcconnect.com

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen