Spotlight Hyperion jetzt in dreifacher Ausführung

Zum 50. Firmenjubiläum hat Spotlight eine neue Serie professioneller 300W-LED-Projektoren ins Leben gerufen, ideal für große Installationen, wie Theater und Film- und Fernsehstudios, mit einem raffinierten Design und innovativen Features.

Mit einer Leistung, die mit einem 2000W-Halogenscheinwerfer vergleichbar ist, bietet die Hyperion-Serie alle Vorteile von LED, einschließlich kompakterer Abmessungen und reduzierter Wärmeentwicklung.

Die Lichtquelle der Farben-Version hat außerdem ein Sechs-Farben-Feature: Zusätzlich zu den traditionellen RGB sind Amber-, Cyan- und Lime-Dioden hinzugefügt worden, für ein noch präziseres Mischen, ein breiteres Spektrum und eine gleichmäßigere Kurve, mit einem Weißlicht mit variabler Farbtemperatur von 2700 K bis 8000 K und minimalem Farbwiedergabeindex CRI 94 bis CRI 97.

Das Lichtquellenkühlsystem hat große Schlitze im oberen Teil des Scheinwerfers mit einem Zwangslüftungssystem, während die Scheinwerfer der Serie sowohl im Standardautomatikmodus als auch im „leisen“ Modus und einem zusätzlichen Modus, der die Steuerung von der Konsole aus ermöglicht. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit einer Einstellung der “flicker free”-Frequenz, die diese neuen Scheinwerfer ideal für Fernseh- und Filmanwendungen macht.

Die Quelle hat zwei Wirkungskurven für die Dimmersteuerung über DMX: eine lineare und eine, die die Response einer Glühlampe emuliert. Diese letzte Kurve enthält auch die Simulation der Halogenlampe mit einer Verzögerung in den Phasen des Ein- und Ausschaltens der Lampe. Die Einstellung des Weißlichtes bietet auch den typischen „hot“ Effekt mit Intensitätsabfall, als einstellbarer Parameter in der 6-Farben-Version.

Für die RGBACL-Versionen ermöglicht die Firmware die Farbkontrolle in verschiedenen Modi, einschließlich des vorprogrammierten virtuellen Farbrads mit 8 Weiß-Stufen und verschiedenen Farbtemperaturen, über 30 Hauptfarben und 8 freien Presets, ein „Booster“ -Modus, der den Scheinwerfer in die Lage versetzt, die Emission einzelner Farben zu aktivieren, wenn nicht alle Kanäle gleichzeitig „Full“ sind, RGB mit automatischer Anpassung der Farben Amber, Cyan und Lime, und einer CMY-Steuerung für alle die mit Projektoren arbeiten, die mit Entladungslampen und Filtern ausgestattet sind und eine subtraktive Logik für die Farbsynthese, HSI für farbiges Licht und die Möglichkeit der Variation von Farbtemperatur und Grünabgleich erfordern.

Die letzten beiden Modi erlauben eine direkte 8- oder 16-Bit-Steuerung. Auf dem Panel finden wir die XLR5F und XLR5M Anschlüsse für das DMX / RDM Signal und PowerCon I / O Anschlüsse für die Stromversorgung.

Über ein LCD-Display können Sie die Einstellungen direkt vom Projektor aus vornehmen. Außerdem sind zwei Encoder für den Dimmer und das virtuelle Farbrad vorhanden.

Besondere Aufmerksamkeit wurde der Wartung gewidmet, mit einem Gehäuse, der mit einer klappbaren Öffnung ausgestattet ist, um einen sehr vereinfachten Zugang zu allen internen Komponenten zu ermöglichen.

Bis heute besteht die Serie aus folgenden Modellen:

Fresnel Hyperion mit 6 Farben und 200mm-Linse, Zoom 12,5°-43°, 300W LED-Lichtquelle und Farbtemperaturen von 2700 bis 8000K mit CRI von 94 bis 97.

Fresnel Hyperion Pure White mit 200 mm-Frontlinse, Zoom 9°-45°, der wie der Name schon sagt „Pure-White“ ermöglicht, Farbtemperaturen von 3200K oder 5600K und einem Farbwiedergabeindex CRI 95.

Sagomatore Hyperion, der die 6 Farben des LED-Moduls mit einer austauschbaren Optik kombiniert: Standardmäßig ist dieser Projektor mit zwei Zooms (15 ° -30 ° und 25 ° -50 °) erhältlich und ist so konzipiert, dass er mit einer Vielzahl von Linsensystemen auf dem Markt kompatibel ist.

Alle Projektoren bieten eine große Auswahl an Zubehör, eine optionale Wireless-DMX-Steuerung und können an Mast- oder motorisierten DMX-Steuergabeln montiert werden.

Info: www.spotlight.it

Zur Werkzeugleiste springen