Königliche Qualität von Road Hog 4-Konsolen bei Royal Wedding

Viele Millionen Zuschauer haben weltweit die royale Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle live am Bildschirm verfolgt. Bei der TV-Übertragung von Sky News sorgte das Team rund um die Licht-Designer und –programmierer Bill Peachment, Gaffin Riley und Will Plenty für die perfekte Beleuchtung. Das Live-Event am 19. Mai stellte die Licht-Profis vor Herausforderungen, die sie mithilfe von vier Road Hog 4-Konsolen von High End Systems (HES) bewältigten.

Das mehrstündige Hochzeitsprogramm war ein Marathon für Zuschauer und Berichterstatter. Bill Peachments Arbeitstag begann bereits um vier Uhr morgens und endete erst um Mitternacht. Aber er kennt solch lange Arbeitstage und war überdies „stolz, Teil der Hochzeit gewesen zu sein“.

Der gesamte Ablauf während der Übertragung war minutiös getaktet. Dennoch kalkulierte das Team um Peachment von Vorneherein Zeitplanänderungen ein, da bei einem Live-Event dieser Kategorie alles mögliche passieren kann. Dass Peachment dennoch zuversichtlich war, lag an den vier eingesetzten Road Hog 4-Konsolen: „Wir hatten ja keine Möglichkeit, um zu proben. Deshalb war es wichtig, dass wir die gewünschten Effekte mit so wenig Aufwand wie möglich erzielen konnten – die Road Hog 4-Konsole war dafür das perfekte Tool“, sagt Peachment.

Gemeinsam mit Riley und Plenty besitzt Peachment mehrere Road Hog 4-Konsolen die sie für die Veranstaltung zur Verfügung stellten. Sie kamen an zwei Positionen zum Einsatz: Oberhalb von Windsor Castle, wo die Hochzeit stattfand. Und entlang des Long Walks – einem vier Kilometer langen Weg, Hauptschauplatz der an die Zeremonie anschließenden Kutschenfahrt. Auf halber Strecke stellte Sky News ein Medien-Zelt auf, in dem Mitarbeiter verschiedene Hochzeitsgäste interviewten.

„Wir brauchten Konsolen, da wir von Sonnenaufgang bis –untergang die Beleuchtung anpassen mussten. Wie auch andere Programmierer vor Ort, habe ich mich bei der Veranstaltung für vier Road Hog 4-Konsolen entschieden“, erklärt Peachment. „Der Vorteil der Hog 4-Konsolen ist, dass sie Daten zuverlässig sichern. Die Festplatte speichert jeden Tastenanschlag. Selbst bei einem Stromausfall wäre die Programmierung nicht verloren gewesen, das ist schon sehr beruhigend. Aber letztendlich funktionierte alles reibungslos und es war – im Großen und Ganzen – eine relativ einfache Produktion.“


Peachment arbeitet als selbständiger Licht-Designer und Programmierer für seine eigene Firma Little Mouse Productions. Vor drei Jahren habe er sich für die Road Hog 4-Konsole entschieden. Aus verschiedenen Gründen: „Mittlerweile benötigt jede Show mehr DMX. Daher braucht man ein modernes System – wie die Hog 4-Konsole – das in der Lage ist, unbegrenzt DMX-Streams durchzuführen. Meiner Meinung nach ist die Hog-Plattform für Programmierer ein tolles und leicht zu bedienendes System und es besitzt darüber hinaus ein tolles Preis-Leistungsverhältnis.“ Als weiteren Vorteil hat Peachment das geringe Gewicht ausgemacht: „Ich kann die Hog 4 mühelos alleine hochheben. Das ist ein wichtiges Kriterium, weil ich so die Konsole im Kofferraum meines Autos zur Location transportieren kann.“ Andere vergleichbaren Konsolen seien für den Ein-Mann-Betrieb „zu groß und zu kompliziert zu programmieren.“

Zur Nutzerfreundlichkeit gehört für Peachment auch, dass die gleiche Software auf allen Hog-Plattformen läuft. „Sie ist logisch aufgebaut und verwendet stets die gleiche Syntax. Das macht alles sehr einfach, was ich sehr schätze.“ Aus diesen Gründen gehöre eine Road Hog 4-Konsole längst zur Standard-Ausstattung bei seinen Produktionen: „Ich steuere damit jede einzelne Show.“ Und eben auch die Hochzeit des Jahres.

Info: highend.com

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen