Umfangreiches Update für Christie Mystique Install

Christie hat ein umfangreiches Update ihrer Software für Konfiguration, Ausrichtung, Warping und Blending bei komplexen Multiprojektionssystemen veröffentlicht. Dank der Mystique Install – Large Scale Experience (LSE) Edition ist die Neukalibrierung von komplexen Projektionsmappings auf 3D-Flächen mit einem einzigen Mausklick möglich. Mystique Install – LSE erkennt Änderungen der Projektor- oder Kameraposition und korrigiert das zusammengefügte Bild automatisch mithilfe des kamerabasierten Ausrichtungssystems. Dank der markerlosen Kalibrierung für Projektionsmapping auf 3D-Flächen sind keine Bildwand- oder Objektmarker mehr notwendig.

Mystique Install – LSE reduziert die Wartungs- und Arbeitskosten für 3D-Projektionsmapping-Projekte, da komplexe Systeme mit einer unbegrenzten Anzahl an Kameras und Projektoren jetzt ohne großen Zeitaufwand oder Fachwissen eingerichtet werden können. Darüber hinaus ist die Software mit Christie 3DLP-Projektoren und einem 3D-Medienserver oder dem Christie Pandoras Box-Medienserver und Projektoren von Drittanbietern verwendbar.

Die „Mystique Install Essentials Edition“ und die „Mystique Install Pro Venue Edition“ beinhalten auch „Christie Guardian“, eine neue Software-Lösung, welche die Projektorausrichtung auch während der Content-Wiedergabe korrigieren kann. Guardian funktioniert ausschließlich mit der Christie-Boxer- und der neuen Christie-Crimson-Serie von 3DLP-Laser-Phosphor-Projektoren.

Guardian kommt bei der Ausrichtung und dem Zusammenfügen des Bilds auf der Bildwand ganz ohne Lichtmuster aus. Die Software sucht automatisch nach Fehlern, wie falsch ausgerichteten, zusammengefügten Bildern und richtet sie automatisch und nahezu ohne Zeitverzögerung während der Bildwiedergabe neu aus, ohne dass die Präsentation durch störende Testbilder unterbrochen wird.

Info: www.christiedigital.com/emea

Zur Werkzeugleiste springen