Rotterdam feiert die 40. World Port Days mit QSC

Die World Port Days (Wereldhavendagen auf Niederländisch) sind das größte maritime Festival in den Niederlanden, das jedes Jahr im Herbst stattfindet und von den Behörden des Hafens von Rotterdam organisiert wird, um die Position der Stadt als größter Handelshafen in Europa zu feiern. Das dreitägige Festival, das rund um die Haupt-Piers des Rotterdamer Hafens zentriert ist, zeigt Demonstrationen in und um den Hafen herum von Vertretern der Hafenbehörden, der Berufsschifffahrt, der niederländischen Marine sowie der Stadtpolizei und der Feuerwehr, und kulminiert am letzten Abend in einer groß angelegten Veranstaltung imita Live-Musik. Für das sechste Jahr in Folge bestand das massive Soundsystem zur Beschallung der mehr als 300.000 Besucher aus 60 QSC KLA12 Line Array-Lautsprechern, unterstützt von 60 KLA181 Subwoofern.

2017 war der 40. Jahrestag des Festivals, und beim abschließenden Konzert am Samstag Abend war die britische 80er-Jahre-Funkband Level 42 der Headline, die ihr Set live vom Deck der BigRoll Baffin spielten, einem riesigen 173 Meter langen Eisbrecher, der im Hafen vor Anker lag und als schwimmende Bühne diente.

Seit vielen Jahren ist die niederländische technische Produktionsfirma Livetime Productions mit Sitz in Reeuwijk bei Gouda verantwortlich für die Beschallung des Hafens während der World Port Days.

„Wir erhielten immer großartige Ergebnisse von den KLAs, deshalb wollten wir das gleiche Setup für das 40-jährige Jubiläum. Das QSC-KLA-System ist erprobt – es ist zuverlässig, tragbar und klingt fantastisch“, erklärt Jack van Deursen, Gründer und Miteigentümer von Livetime Productions. „Und weil die Lautsprecher von AED (dem QSC-Distributor in der Region) geliefert werden, konnten wir den in der Nähe gelegten Firmensitz nutzen, um sie vor der Veranstaltung vorzubereiten, einzurichten und zu testen.“

Das KLA-System wurde auf den beiden Haupt-Molen des Festivals installiert, auf denen sich die meisten Besucher versammeln. „Wir haben insgesamt 60 KLA12 Lautsprecher und 60 KLA181-Subwoofer verwendet, mit einem einen PA-Stack mit Subs und Tops alle 20 Meter längst der Molen“, fährt Jack van Deursen fort. „Für das Samstagskonzert haben wir ein kleines Studio auf dem Deck des Eisbrechers eingerichtet, der Live-Sound-Mix wurde dort gemacht und kabellos zu den PA-Stacks auf jeder der Pier-Seiten geschickt, und auch zu verschiedenen privaten Schiffen mit VIP-Gästen als Zuhörer.“

Laut van Deursen verliefen die Feierlichkeiten zum wichtigen 40-jährigen Jubiläum reibungslos. „Ein weiterer Job, der von KLA hervorragend gemeistert wurde!“

Info: www.qsc.com

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen