QSC präsentiert vier neue Q-SYS Touchscreen-Controller

 QSC gibt die Erweiterung der TSC-G2 Touchscreen-Serie für die Q-SYS Plattform bekannt:

  • TSC-47w-G2 – 4,7” (119 mm) Touchscreen mit Auflösung 960 x 540
  • TSC-55w-G2 – 5,5” (127 mm) Touchscreen mit Auflösung 1280 x 720
  • TSC-80w-G2 – 8,0” (203 mm) Touchscreen mit Auflösung 1280 x 800
  • TSC-116w-G2 – 11,6” (294,6 mm) Touchscreen mit Auflösung 1920 x 1080

Die TSC-G2 Serie verbindet kapazitive Touchscreens mit einem hellen, hochauflösenden LC-Display, In-Plane-Switching (IPS) für einen breiteren Sichtwinkel sowie Power-over-Ethernet (PoE). Da Q-SYS Audio, Video und Steuerung in einer Plattform zusammenführt, arbeiten die Touchscreen-Controller der TSC-G2 Serie ohne zusätzliche Steuerungs-Hardware und können so programmiert werden, dass sie auf jedem nativen Q-SYS Gerät oder auch Drittanbieterprodukt, das mit dem Q-SYS System verbunden ist, Steuerungsbefehle ausführen.

Als Erweiterung unseres Q-SYS Mediensteuerungsportfolios bieten die neuen Touchscreens unseren Kunden eine größere Auswahl für jede Art von In-Room-Steuerung“, sagt Greg Mattson, Product Manager Installed Systems bei QSC. „Zusammen mit unserem modernisierten Q-SYS UCI Editor und der jüngst überarbeiteten Scripting-Umgebung, erleichtern diese Touchscreens das Design und die Implementierung von maßgeschneiderten User Control Interfaces (UCIs) mithilfe offener Standard-Tools und Programmiersprachen und senken so die Programmierzeit für klassische Mediensteuerungsanwendungen massiv.“

Vereinfachtes UCI-Design
Ohne jede Programmiererfahrung können Entwickler jeden DSP oder jede Steuerungskomponente mittels Drag-and-Drop aus dem Q-SYS Schema in den Q-SYS UCI Editor ziehen. Dann werden sie einfach auf den nativen Q-SYS Touchscreens mittels Software aktiviert.

Für komplexere Systeme können Anwender dank der neuen Controller-Komponenten der Q-SYS Scripting Engine eigene Steuerungsanwendungen mit Hilfe einer modernen Skriptsprache – Lua – erstellen. Zudem steht ihnen die Q-SYS Block Controller Komponente zur Verfügung, ein visuelles, open-source Programmiertool, das anstatt der konventionellen Darstellung von Quellcode ineinander greifende grafische Blöcke verwendet.

Die neue TSC-G2 Serie ist für unterschiedlichste Montageformen geeignet: in der Wand, Pultmontage oder auf ähnlichen flachen Oberflächen. Optional sind für die Modelle TSC-80w-G2 und TSC-116w-G2 Gehäuseadapter erhältlich, die die zuvor beschriebenen Geräte in Tisch-Touchpanel verwandeln.

ISE 2018
Die neuen Q-SYS Touchscreen Controller sind auf der ISE 2018 in Amsterdam auf dem QSC-Stand (7-E200) zu sehen. Für Messebesucher werden Hands-on-Demos der neuen Q-SYS UCI und Scripting-Funktionalität angeboten. Weitere Informationen zu QSC auf der ISE finden Sie unter: www.qsc.com/ise2018

Info: www.qsc.com/de

Read other news tagged with:
Zur Werkzeugleiste springen